10 Gründe und Anfänger-Tipps: Darum solltest du mit dem Laufen anfangen

Sport kann nicht nur anstrengend sein, sondern auch sehr befreiend. Eine Wohltat für Körper und Geist. Man sieht sie ja auch überall – diese Jogger. Irgendetwas muss es also an sich haben, das Laufen. Trotzdem konntest du dich bisher noch nicht dazu aufraffen? INTERSPORTler Jochen, unser leidenschaftlicher Läufer, gibt Tipps für Anfänger und liefert dir 10 unschlagbare Gründe, warum auch du unbedingt damit anfangen solltest.  Mehr über Jochen, seinen Trainingsplan, seine Tipps fürs Running und wie er nach seiner Knieverletzung wieder top fit wurde, erfährst du in unserer Story.

10 Gründe, sofort mit dem Laufen anzufangen

  • Laufen kannst du immer und überall. Im Urlaub am Strand. In den Bergen. Sogar morgens oder abends an einem Dienstreise-Tag. Du musst nur deine Laufschuhe und Lauf-Bekleidung in einer Tasche parat haben. Wenn dich die Laufleidenschaft einmal gepackt hat, gehört der Sport zu deinem Leben dazu wie Essen und Atmen.
  • Du bewegst dich draußen an der frischen Luft. Das ist doch viel besser als der Fitnessstudio Mief. Sauerstoff ist außerdem sehr wichtig für deine Gehirnaktivitäten.
  • Wenn die Sonne scheint, kannst du durch das Laufen deine Vitamin-D-Spiegel auf wieder auffüllen. Vitamin  D ist u.a. wichtig für den Aufbau von Knochen, Zähnen und Gelenken, ein intaktes Immunsystem und den Erhalt der normalen Muskelfunktion. Außerdem reduziert es Entzündungen im Körper, sorgt für ein hormonelles Gleichgewicht, reduziert oxidativen Stress und trägt zu einer guten Stimmung bei.
  • Es kostet dich keine Gebühren und du musst auch keine Verträge abschließen. Du musst dich nicht an etwas binden. Es ist einfach unkompliziert. 
  • Du tust deinem Herz- und Kreislauf-System etwas Gutes und trainierst deine Ausdauer.
  • Es hilft beim Abschalten und Stress abbauen.
  • Du bleibst fit und in Form. Du musst keine Diät halten und darfst dir auch mal was gönnen (in Maßen). Wer Sport macht, muss schließlich auch essen!
  • Du lernst deine Umgebung neu kennen und entdeckst vielleicht wunderschöne Plätze.
  • In der Arbeit oder daheim läuft es gerade nicht so gut? Dank deiner regelmäßigen Laufeinheiten hast du immer einen Grund stolz auf dich und glücklich zu sein!
  • Vielleicht schließen sich dir noch andere an. Dann kannst du deine Erfolgserlebnisse teilen und ihr könnt euch gegenseitig pushen.

    Running-Ausrüstung shoppen

    Du bist jetzt so richtig motiviert und kannst es kaum erwarten, deine erste Runde zu drehen? Dann hat unser INTERSPORTler Jochen noch ein paar wichtige Anfänger-Tipps für dich.

    Running

    Jochens Tipps für Anfänger

    • Zu allererst brauchst du die richtigen Schuhe. Entscheidend dabei ist der geplante Einsatzzweck (Training oder Wettkampf), der Einsatzort der Schuhe (asphaltierte Wege oder Wald) und natürlich die Beschaffenheit deines Fußes: Normal-, Senk- oder Hohlfuß. Lass dich bei der Wahl deines Laufschuhs gut beraten, z. B. von unserem INTERSPORT SCHUH COACH. Ein guter Laufschuh-Berater kann bei der Laufbandanalyse auch erkennen, wie stark Fußtyp, Beinstellung und Abrollverhalten ausgeprägt sind und dann genau den richtigen Schuh bestimmen. So werden spätere orthopädische Probleme vermieden.
    • Die Zeit für deine Laufeinheit solltest du dir jede Woche fest einplanen – inklusive Erwärmung, Cool Down, Dehnung und Duschen.
    • Gehe dein Training langsam an. Gehpausen sind völlig in Ordnung. Wichtig ist nur, dass du es durchziehst und nicht einfach abbrichst. Laufe langsam und steigere dich dann langsam. Deine Gelenke und Bänder müssen sich auch erst an die neue Belastung gewöhnen.
    • Bleibe realistisch. Laufe in den ersten Monaten kürzere Strecken. Erst wenn du diese meisterst, kannst du dein Training intensivieren. Zum Beispiel mit dem sogenannten Fahrtspiel. Dabei läufst du verschieden lange Laufabschnitte mal schneller und mal langsamer. Du bestimmst das Tempo und die Länge der Strecke selbst und hörst auf deinen Körper.
    • Im Internet gibt es kostenlose Trainingspläne, die dir als Inspiration dienen können. Jochen empfiehlt trotzdem, immer auf den eigenen Körper zu hören.
    • Du musst dich nicht gleich mit super teurer Profi-Kleidung ausstatten. Nur die Schuhe sollten dir perfekt passen und optimal auf dich abgestimmt sein.
    • Die schlechte Nachricht: Setzt du dein Training mal ein oder zwei Wochen lang aus, brauchst du dann auch ein bis zwei Wochen, um wieder auf den Stand vor deiner Pause zu kommen. Ja, so schnell geht deine Ausdauer zurück. Ein Grund mehr also, die Laufschuhe regelmäßig zu schnüren.

    Gefällt dir der Beitrag?

    Dann darfst du ihn gerne teilen:

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie auch 2 Jahre lang getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.