6 Mädels, 3 Monate Vorbereitung, 1 Ziel: Der erste Triathlon

ES IST GESCHAFFT!!! Am Sonntag hat das Dreamteam Keuchelberg erfolgreich seinen ersten Triathlon bestanden! :)

Wir hatten euch ja in den letzten Wochen über unser Vorhaben und das Training auf dem Laufenden gehalten, am Sonntag war es dann soweit: Um 8.45 Uhr fiel der Startschuß im Woog in Darmstadt.
Schon am Tag zuvor sind wir an den Ort des Geschehens gereist und haben versucht, unsere Aufregung mit Pasta-Party, Fahrrad verstauen, Streckenbesichtigungen und letzten Vorbereitungen zu bekämpfen. Zumindest bei mir hat das wenig genützt, ich habe in der Nacht fast gar nicht geschlafen und hätte wohl lieber ein paar Bachblüten geschluckt, um dem kurz bevorstehenden Kollaps zu entgehen… ;)

Als uns dann beim Check-in in der Wechselzone noch eine Mitstreiterin erzählte, dass es beim Start im Wasser selbst bei der Volksdistanz “um Leben und Tod geht”, ist mir das Herz gänzlich in den Triathlon-Anzug gerutscht. Gefühlt war der Start dann aber gar nicht so schlimm und ich bin ohne viel Gerempel weggekommen. Während des Schwimmens ging es mir erstaunlich gut, ich war relativ ruhig und habe schnell in meinen Rhythmus gefunden. Trotzdem war der Weg in die Wechselzone danach ewig und ich habe kurz überlegt, ob ich Radeln und Laufen einfach sein lasse…

Das war aber nur ein ganz kurzer Gedanke, kurz darauf saß ich auf dem Rad und habe die 20 Kilometer mehr oder weniger glücklich hinter mich gebracht – das Gefühl von “wow, das geht ja ganz gut” hat sich minütlich abgewechselt mit “schon wieder ein Ferrari aus der Triathlon-Bundesliga an mir vorbei” und “hab ich nen Platten oder warum geht hier gerade nichts mehr?”

Das Laufen war dann wie erwartet mein schwierigster Part. Ich habe kaum in meinen Rhythmus gefunden, auch deshalb, weil ständig Bundesliga-Athleten an mir vorbeigezogen sind. Ich hatte aber das Glück, mit Mira zeitgleich auf die Strecke zu gehen. So sind wir die fünf Kilometer gemeinsam gelaufen und haben uns gegenseitig motiviert.

 

Nach 1 Stunde und 48 Minuten war es dann soweit: Wir sind im Endspurt über die Ziellinie gegangen und dann war da einfach nur noch GLÜCK!

 

erster Triathlon

 

Falls ihr euch übrigens wundert, warum immer nur 5 Mädels auf den Fotos zu sehen sind: Simone musste in Darmstadt leider passen, ist dann aber beim Triathlon im September in München am Start. Und sie hat uns mit dem Rest unseres Fan-Clubs an der Strecke super angefeuert!

Den Abend und den Tag danach war ich ganz schön groggy und wollte mich am liebsten gar nicht bewegen. Mittlerweile geht das aber wieder und ich glaube, das Triathlon-Fieber hat mich gepackt… Mal sehen, wann nächstes Jahr der City-Triathlon in Heilbronn stattfindet… :)

Einen kleinen Nachtrag gibt es noch von Mareike: Amateur-Triathleten sollten sich nicht durch das Schwimmen verunsichern lassen. Auch mit Brustschwimmen kommt man gut durch einen Triathlon. Den meisten Kraulschwimmern standen wir in nichts nach :)

The following two tabs change content below.

Stephanie Ortega

Neueste Artikel von Stephanie Ortega (alle ansehen)

  1. sehr nett geschriebener Bericht über das Feeling der Triathleten vor, während und nach dem Wettkampf. Aufgeben gibt’s nicht!
    Glückwunsch Mädels.

  2. Homer M. Stone says:

    Ich bin platt – nur vom Bilder gucken. Starke Leistung, Mädels. Heilbronn freut sich auf euer Dreamteam vom Keuchelberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.