Alles, was du über Funktionsunterwäsche wissen musst

Kratzen darf sie nicht. Weich soll sie sein. Perfekt passen muss sie. Wir haben schließlich besseres zu tun, als an ihr herumzuzuppeln. Warm halten muss sie uns. Aber gleichzeitig soll sie uns auch atmen lassen. Sonst müssen wir in unserem Schweiß schmoren. Und das findet niemand angenehm. Die Rede ist von Funktionsunterwäsche. Besonders Wintersportler halten große Stücke auf die lange Unterwäsche. Aber sie sind es auch, die die höchsten Ansprüche an sie haben.

Worauf kommt es bei Funktionsunterwäsche an?

Wenn wir uns bewegen und dabei dick angezogen sind, schwitzen wir irgendwann zwangsläufig. Daran kann auch die Funktionsunterwäsche nichts ändern. Was sie aber tun kann: Unseren Schweiß vom Körper wegleiten, sodass wir uns die ganze Zeit über warm und trocken fühlen. Je schneller die Feuchtigkeit vom Körper weggeleitet wird, desto schneller kann der Körper die eigene Temperatur auch regulieren. Auch die darüber liegenden Kleidungsschichten können nur optimal arbeiten, wenn die Unterwäsche ihre Arbeit tut.

Jetzt Funktionsunterwäsche shoppen

Bei der INTERSPORT Eigenmarke McKINLEY sorgt übrigens die Dry-Plus-Fasertechnologie für dieses angenehme Körpergefühl. Ein weiterer Vorteil: Wird der Schweiß vom Körper weggeleitet, hemmt das auch die Geruchsbildung.

Die Materialien

Funktionsunterwäsche besteht meistens aus Polyester und/oder Polyamid. Beides sind synthetische Fasern, die besonders reiß-und scheuerfest sind und dadurch auch sehr elastisch und dehnbar. Beide Materialien saugen sich nicht nehmen außerdem nur wenig Feuchtigkeit auf. Wasserdampf kann so also sehr gut vom Körper weg nach außen transportiert werden. Dadurch trocknen die Stoffe auch noch besonders schnell. Ein weiterer Vorteil: Sie sind weitgehend knitter- und damit bügelfrei. Du kannst sie also einfach in diese Skitasche stopfen.

Funktionsunterwäsche

Es gibt auch Winter-Unterwäsche aus Merinowolle. Die besonders feine Wolle von den Merinoschafen kann bis zu 33% des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen – ohne, dass sich die Sachen dabei klamm anfühlen. Die besonders leichte und weiche Wolle ist von Natur aus antibakteriell und verhindert somit Geruchsbildung. Sie wärmt dich im Winter und kühlt im Sommer.

Achte beim Kauf auf Mulesing freie Produkte. Mulesing bedeutet, dass den Schafen überschüssige Haut rund um den Schwanz ohne Betäubung abgeschnitten wird. So soll verhindert werden, dass sich Fliegenmaden in den Hautfalten ansammeln. Die Unterwäsche der INTERSPORT -Marke McKinley ist z.B. Mulesing frei.

Baumwollunterwäsche ist nicht empfehlenswert. Denn sie saugt Feuchtigkeit lediglich auf, ohne sie an die nächste Lage abzugeben. Das Ende vom Lied: Dir wird kalt, weil deine Unterwäsche irgendwann nass ist und an deinem Körper klebt. So kannst du deinen Skitag nicht genießen.

UYN

Zusätzlich wird mit sogenannten Body-Mapping-Konstruktionen versucht, die Funktion der Unterwäsche auf einzelne Körperregionen anzupassen. Dabei werden die Modelle so konzipiert, dass die Materialien an Rücken, Bauch, Schultern oder Achseln unterschiedlich bearbeitet sind. Sie sind dann dort luftdurchlässiger, robuster oder auch dichter. Je nachdem, welche Funktion in diesem Bereich gerade benötigt wird. Auf Body Mapping setzt übrigens auch die Marke Unleash Your Nature (UYN)

Egal für welches Material und welche Marke du dich entscheidest – fest steht jedenfalls, dass du mit Winter-Funktionsunterwäsche angenehmer und wärmer durch den Winter und die Ski-Saison kommst.

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne liken oder teilen:

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie auch 2 Jahre lang getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".