Ein neues Ski-Outfit bitte!

Wir sind fertig mit dem Sommer und haben die wenigen warmen Tage komplett an der frischen Luft und in der Natur ausgekostet. Vom Wandern und Biken sind wir nun sowas von bereit für die Winter-Saison. Der Schnee wartet schon auf uns. 

Passend zum Übergang von Herbst auf Winter ist es an der Zeit, dich neu einzudecken. Deine Skijacke ist längst zu klein? Du weißt nicht, auf was du bei einen Skibrille achten musst? Und deine Skischuhe haben auch schon bessere Zeiten gesehen? Oder du stehst noch ganz am Anfang und bist Ski-Neuling? Wir geben dir hilfreiche Tipps auf dem Weg zu einem neuen Skioutfit: 

Skibekleidung wirkt immer unvorteilhaft?

Du findest, dass Skibekleidung immer sehr voluminös ist und eher aufträgt? Da haben wir eine schlechte und eine gute Nachricht für dich: 

Die schlechte Nachricht ist: Ja, es stimmt. Skibekleidung, besonders die Jacken und Hosen natürlich, sind sehr voluminös, was ihre Funktion aber natürlich unterstreicht und dich auch definitiv warmhält.
Die gute Nachricht dabei ist: Jeder, absolut jeder sieht in Skibekleidung dicker aus, als er wirklich ist. Doch das ist überhaupt nicht schlimm. Durch kleine Details und stylische Looks spielt das voluminöse Erscheinungsbild keine Rolle mehr.  

Der Lagenlook

Die Hauptsache ist doch, dass du im Schnee nicht frierst. Da dir beim Ski- oder Snowboardfahren aber natürlich auch schnell warm wird. Setzen wir auf Lagen- bzw. Zwiebellooks. Von der Skiunterwäsche über Midlayer, Skijacke und –hose halten dich mehrere Lagen rundum warm. Außerdem bist du super flexibel und kannst bei Hitze ausziehen oder bei Kälte auch wieder anziehen, um deine Körpertemperatur stetig konstant zu halten. 

Ansonsten ist bei der Skijacke folgendes zu beachten. Die Ärmel und die Jacke an sich sollten nicht zu kurz sein. Besonders bei den Ärmeln sollte ein guter Übergang zu den Handschuhen gegeben sein. Die blöde Zugstelle am Ärmeleingang ist während der Abfahrt einfach nur unnötig und störend. Klettverschlüsse an den Ärmelenden sind dafür eine super Lösung. Eine allgemein gute Bewegungsfreiheit ist beim Skifahren wohl selbstverständlich. 

Sicherheitsmerkmale und Reflektoren sind bei der Skibekleidung außerdem sehr wichtig. Ganz nach dem Motto: Je mehr, desto besser, solltest du gut ausgestattet und sichtbar sein. Besonders in Notsituationen helfen sie dir, schneller von anderen gesehen oder gefunden zu werden. 

Ein gutes Equipment ist das A und O

Die Hauptrolle spielt aber natürlich ganz klar das Equipment, wie Skier, Helm, Brille und Skischuhe.  

Bei der Brille kommt es auf eine gute Sicht an. Auch bei Kaiserwetter solltest du während der Abfahrt natürlich nicht von der Sonne geblendet werden. Auch der Helm hat eine wichtige Funktion. Wenn’s drauf ankommt, sogar die wichtigste. Sicherheit, Komfort und einfaches Handling sind hier gefragt.  

Sie dir für deine Ausstattung unsere Highlights hier an:

Unsere Winter-Highlights

 

Du interessierst dich für das Thema ‘Sicherheit im Schnee’? Dann schau doch mal hier vorbei: 

Review: Mammut Online Snow Safety Event

The following two tabs change content below.
Juliane Hoffmann

Juliane Hoffmann

Juliane ist Social Media & Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Sie liebt es, neue Orte und Menschen kennenzulernen und lebt ganz nach ihrem Motto: Du kriegst, was du gibst, wenn du tust was du liebst ♡