Ich packe meinen Camper und nehme mit…

Wer zum ersten Mal campen geht, egal ob mit Wohnmobil oder Zelt, weiß genau: gut packen muss gelernt sein! Und Planung ist die halbe Miete. 

Da wir längere Zeit auf Reisen waren hat sich schnell herausgestellt, welche Produkte wichtig sind und welche Sachen getrost hätten zuhause bleiben können. Ich habe euch einmal zusammengefasst, was auf unserer Reise undenkbar war. 

Klamotten & Co: 

  • Eine GUTE Regenjacke: am besten eine, die sich klein zusammenfalten lässt & auch mal auf einer PLÖTZLICH regnerischen Wanderung griffbereit ist 
  • Badeschlappen: besonders auf Campingplätzen sinnvoll 
  • Bequeme Jogginghose: egal ob zum Chillen am Abend oder um vor dem Schlafen nochmal schnell zur Toilette zu flitzen 
  • Genug Unterwäsche: denn wenn man zB an den Strand geht, wechselt man öfter die Wäsche, als gedacht & wer weiß, wo man das nächste Mal waschen kann 😀 
  • Kuschelpulli: perfekt für Abende am Lagerfeuer 
  • Sonnenhut/Kappe 
  • Funktionsklamotten: riechen nicht so schnell, trocknen dafür fix nach dem Waschen & brauchen weniger Platz im Camper
  • Klamotten, die nicht knittern: ich hatte ein Kleid dabei, das mehr zerknüllt war, als alles andere & einfach bügeln? Ist nicht… 
  • Gleiche Farben: wenn wir schon beim Thema waschen sind: packt nur Klamotten ein, die ihr auch zusammen waschen könnt. Jeder Waschgang kostet Geld & so blieben unsere zwei roten Oberteile bis zum Ende der Reise ungewaschen im Wäschekorb 
  • Outfits überlegen: am besten lässt sich nahezu alles zusammen anziehen, denn wenn nur das eine Oberteil zu der einen Hose passt & das Oberteil dann in der Wäsche ist, hat man Pech 😀  
  • Wanderschuhe: machen aber nur Sinn, wenn ihr wirklich viel wandern wollt. Ansonsten tuen es gute Turnschuhe auch, die kann man auch so anziehen & man spart sich Platz 
  • Dünne Daunenjacke: spart Platz und hält warm 

Dies & das: 

  • Rucksack: Praktisch für alle Tages- und Wanderausflüge. Am besten direkt mit Regenschutz, um für jeden Regenschauer gewappnet zu sein.
  • Tauchermaske: haben es so bereut, unsere Full-Face-Maske nicht mitgenommen zu haben 
  • Wasserschuhe: vielleicht nicht hübsch, aber an Kieselstränden z.B. in Kroatien oder Griechenland echt sinnvoll 
  • Mückenschutz: besonders für abends oder über dem Bett, hier hatten wir ein Moskitonetz dabei und waren mehr als dankbar 
  • Rei in der Tube: damit man die roten Klamotten wenigsten einmal von Hand auswaschen kann 😀 
  • Wäscheleine – besser zwei! 
  • Camping-Kochsets: nehmen viel weniger Platz weg 
  • Fußmatte: Der ganze Dreck muss ja nicht MIT in den Camper 
  • Wasserdichter BeutelEgal ob zum Schwimmen gehen oder um nasse Badekleidung zu verstauen, während man den nächsten Stellplatz sucht 
  • Einkaufstaschen: besonders praktisch z.B. auf dem Markt. Nehmt am besten die kleinen Taschen, die eigentlich für Handtaschen gedacht sind :) 

alles zum Thema Camping

The following two tabs change content below.
Jessica Irmscher

Jessica Irmscher

Jessi ist im Team Social bei der INTERSPORT Digital Unit tätig. Sie spielt aktiv Volleyball und läuft regelmäßig, lässt sich aber auch immer gerne für neue Sportarten begeistern und probiert diese selbst aus.
Jessica Irmscher

Neueste Artikel von Jessica Irmscher (alle ansehen)