Das sind die besten Skigebiete

Es ist Hochsaison für Wintersportler und eine Frage beschäftigt alle passionierten Ski- und Snowboardfahrer: Welche Skigebiete haben die besten Bedingungen und den meisten Schnee? Die Angebote überhäufen sich und am Ende fährst du dann doch wieder dahin, wo du eben immer hinfährst? Wir bei INTERSPORT lieben einen Tag auf der Piste genauso sehr wie du. Deswegen haben wir uns im Team umgehört und alle Wintersportler nach ihren Lieblings-Skigebieten befragt. Außerdem verraten wir dir, was laut einer Umfrage von Snowplaza die schneesichersten Skigebiete sind – und wo du sogar im Sommer Skifahren kannst.

Hier fahren die INTERSPORTler Ski

Ob beim Alpenglühen, den Freeride- und Tourenski-Testtagen, beim Langlauf-Skitest oder dem Felix Neureuther Schulcamp – die INTERSPORTler sind nicht nur privat auf den Pisten unterwegs, sondern auch bei den INTERSPORT-Events vor Ort und natürlich aktiv mit dabei. Auf diese Experten-Meinungen kannst du dich also verlassen.

Am liebsten fahren die INTERSPORT-Wintersportler nach Sölden und Ischgl. Aber auch das Montafon und Obertauern wird gerne besucht. Wenn du den Fokus ganz klar auf das Skifahren legst, empfehlen wir dir neben Ischgl auch das Montafon und Serfaus. Beim Après Ski voll auf deine Kosten kommst du auf jeden Fall in Ischgl oder Sölden. Du merkst schon: Österreich steht hoch im Kurs bei uns. Aber auch in Süddeutschland lässt es sich gut Skifahren. Vor allem, wenn du nicht ganz so tief in die Tasche greifen möchtest. Wir haben nämlich auch gefragt, welches das beste Skigebiet mit Fokus auf den Preis ist. Und heraus kam: der Feldberg im Schwarzwald.

 

Ski-Outfits und -Ausrüstung shoppen

 Ski

In diesen Skigebieten liegt garantiert Schnee

Snowplaza hat die schneesichersten Skigebiete in den Alpen zusammengestellt. In diesen Gebieten in Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich lohnt es sich auf jeden Fall, Winterurlaub zu machen:

Ischgl, Österreich: Das Skigebiet Silvretta Arena Ischgl-Samnaun gilt als 100% schneesicher und hat es bereits zum zweiten Mal in Folge auf Platz 1 der besten Skigebiete in den Alpen geschafft.  In Ischgl befinden sich 90% der Skipisten auf einer Höhe von mehr als 2.000 Metern. Dazu gibt es 238 Pistenkilometer, die du von November bis Mai nutzen kannst. Und noch ein weiteres Schmankerl erwartet dich dort: Die “Top of the Mountain”-Konzerte.

Obergurg, Österreich: Ja, die Österreicher haben’s gut: Ideale Bedingungen und so wunderschöne Berge direkt vor der Nase. Das Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl bietet Skiorte auf etwa 2.000 Metern Höhe und Skigebiete auf bis zu 3.082 Metern Höhe. Auf 110 leichten bis schweren Pistenkilometern kannst du dich von November bis Mai so richtig auspowern. Das Gebiet zählt laut einer Snowplaza-Umfrage übrigens auch zu den 20 besten Skigebieten der Alpen 2017.

Sölden, Österreich: Schon wenn du über die Grenze nach Österreich fährst, hast du deinen Alltagsstress vergessen, genießt einfach nur dieses wahnsinnig schöne Bergpanorama und freust dich auf ein paar Tage in den gemütlichen Hütten der Österreicher. In Sölden warten dann auf einer Höhe von bis zu 3.340 Metern perfekte Bedingungen auf dich: 2 Gletscher, 3 Dreitausender und 160 Pistenkilometer von blau bis schwarz bieten dir von September bis Mai ein top Schneevergnügen.

Obertauern, Österreich: Im Salzburger Land locken von November bis Mai schneesichere Abfahrten auf bis zu 2.313 Metern Höhe sowie 100 Pistenkilometer in allen Schwierigkeitsstufen.

Lech, Österreich: Wer gerne etwas mehr ausgibt und mal einen Blick auf einen Promi erhaschen möchte, der ist im Skigebiet Lech Zürs am Arlberg gut aufgehoben. Dort gibt es 130 leichte bis schwere Pistenkilometer auf einer Höhe von bis zu 2.450 Metern.

Schweizer (Sommer-)Skigebiete

Saas-Fee, Schweiz: Skifahren im Sommer? Das geht in den Walliser Alpen. Die 100 Pistenkilometer in verschiedenen Schwierigkeitsstufen sind umringt von mehreren Viertausendern. Durch den Gletscher auf 3.600 Metern Höhe gelten die Pisten in Saas-Fee als besonders schneesicher – von Ende Juli bis April!

Zermatt, Schweiz: 3 Gletscher und 5 Teilgebiete auf bis zu 3.820 Metern Höhe erwarten dich im Skigebiet Matterhorn-Zermatt in der Nähe der schweizerisch-italienischen Grenze. Am Fuße des 4.478 Meter hohen Matterhorns ist das ganze Jahr über Saison!

Skifahren in Italien und Frankreich

Sulden am Ortler, Italien: Gleich 14 Dreitausender rahmen dieses Skigebiet mit seinen 40 Pistenkilometern ein. Saison ist von Oktober bis Mai.

Val Thorens, Frankreich: Das Skigebiet Les Trois Vallées in der französischen Savoie ist riesig und gilt als schneesicher bis in den Mai. Pisten auf bis zu 3.200 Metern Höhe, 8 Skigebiete verteilt auf 3 Hochtäler und über 600 Pistenkilometer sorgen dafür, dass dir ganz bestimmt nicht langweilig wird.

Tignes, Frankreich: Das Val d’Isère & Tignes ist unter Skifahrern auch als Espace Killy bekannt. Das Mega-Skigebiet bietet über 300 Kilometer lange Pisten und Schneesicherheit dank der 2 Gletscher auf 3.000 Metern Höhe. Saison ist hier gleich 2 Mal im Jahr: von Oktober bis Mai und Juni bis August.

Schneesichere Pisten in Deutschland

Du willst nicht so weit fahren und lieber die heimischen Pisten erkunden? Kein Problem! Auch bei uns mangelt es nicht an guten Skigebieten. Das Zugspitzplatt (höchstes Skigebiet in Deutschland mit herrlichem Ausblick auf den höchsten Berg Deutschlands, die Zugspitze), das Nebelhorn und das Skigebiet Grasgehren-Riedbergerhorn in den Allgäuer Alpen bieten ausreichend Schnee zum Skifahren. Auch Winterberg im Sauerland ist aufgrund der flächendeckenden Beschneiungsanlagen relativ schneesicher.

Wo es dich auch hinzieht, wir wünschen dir viel Spaß bei deinem nächsten Ski-Urlaub! Bis es soweit ist, kannst du dich mit diesen einfachen Übungen im Alltag fit halten und diese coolen Frisuren für die Piste ausprobieren.

 

Ski-Brillen und Accessoires shoppen

 

 

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne teilen:

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie auch 2 Jahre lang getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.