Dein Beitrag zum Schutz der Ozeane: Was es mit der adidas Parley-Kollektion auf sich hat

Traurig, aber wahr: Unsere Ozeane sind zugemüllt. Meerestiere sterben sogar, weil sie sich entweder in Plastik verheddern oder zu viel davon verschlucken. Erst vor Kurzem ist wieder ein Wal verendet. Sein Magen war voller Plastiktüten. Daran müssen wir dringend etwas ändern! Einen Schritt in die richtige Richtung macht die von adidas mitgegründete Organisation Parley for the Oceans. Dabei unterstützt die Sportmarke nicht nur bei der Innovationsarbeit, Forschung, Entwicklung, Aufklärung, Bildung und Kommunikation. Die Herzogenauracher haben auch eine adidas Parley Kollektion herausgebracht. Diese trägt dazu bei, unseren Planeten von Plastikmüll zu befreien. Wie genau, das erfährst du in diesem Beitrag.

Jeden zweiten Atemzug haben wir den Ozeanen zu verdanken. Ohne sie gibt es keine Luft für uns. Und damit auch kein Leben. Grund genug, die Ozeane zu retten. Sie sauber zu halten. Das ist eigentlich nicht schwer. Es bedarf eben nur der Mitarbeit aller Menschen des Planeten.

Mit der sogenannten Parley A.I.R. Strategie will adidas dem Plastikmüll ein Ende bereiten. A.I.R. steht für Avoid, Intercept und Redesign. Das bedeutet konkret: Vermeide Plastiktüten und Mikroplastik. Verhindere, dass Plastik ins Meer gelangt. Finde neue Wege und Verfahren, ökologische Materialien und Produkte einzusetzen. Think outside the box! Für eine saubere Zukunft!

Das kannst auch du. Im Alltag. Beispiele gefällig:

  • Verzichte auf die Wegwerf-Kaffeebecher und kaufe dir einen wiederverwendbaren To-Go-Becher bzw. eine Thermoflasche.
  • Besorge dir eine Trinkflasche und fülle sie mit Wasser auf, statt ständig neue Plastikflaschen zu kaufen.
  • Lass die Finger von den kleinen Plastiktüten an der Obst- und Gemüsetheke.
  • Verzichte auf Einweg-Plastikbesteck und Plastik-Strohhalme.
  • Kaufe keine Kosmetik, die Plastikpartikel enthält, sondern setze auf Naturkosmetik. Täglich gelangt Mikroplastik aus Duschgels, Peelings oder Make-up durch unseren Abfluss in die Flüsse und Meere.
  • Und denke immer daran: Wenn die Meerestiere Plastik fessen, essen auch wir am Ende Plastik. Und das willst du doch nicht, oder?

Wie sich ein INTERSPORT-Händler für mehr Nachhaltigkeit einsetzt

adidas Parley

Laufe und schwimme für unsere Ozeane

adidas und Parley for the Oceans sammeln Plastikmüll an Küstenregionen ein, bevor er (wieder) ins Meer gelangen kann und verarbeiten diesen zu einem Garn. Daraus wiederum entstehen Laufschuhe wie der UltraBoost Parley oder coole Badeanzüge, Bikinis und Badeshorts.

Entdecke alle Parley-Produkte auf INTERSPORT.de

Der neue Laufschuh UltraBoost Parley war der offizielle Schuh für den Run For The Oceans 2018. Mit dem Lauf haben adidas und Parley vom 8. Juni bis 8. Juli dazu aufgerufen, ein Zeichen gegen die Verschmutzung der Weltmeere zu setzen. Fast eine Million Menschen haben bei über 13 Running-Events weltweit daran teilgenommen. Insgesamt haben die Läufer eine Strecke von mehr als 12,4 Millionen Kilometern zurückgelegt – also in etwa 300 Mal die Erde umrundet. Außerdem kamen im Zuge der Aktion insgesamt eine Million US-Dollar an Spenden zusammen. Das Geld fließt in die Initiative Parley Ocean School, die Kinder und Jugendliche für das Thema sensibilisiert.

Zurück zum Laufschuh: Jedes Paar des UltraBoost Parley verhindert, dass elf Plastikflaschen im Meer landen. Das Primeknit-Obermaterial aus 85% Parley Ocean Plastic schmiegt sich also nicht nur super angenehm an deinen Fuß an und sieht super aus, es reduziert auch den Plastikmüll in unserer Welt. Adidas geht übrigens sogar soweit, dass sie bis 2024 nur noch recyceltes Plastik verwenden wollen. Auf “neues” Polyester, ein beliebtes Material für Sportbekleidung, verzichtet die Marke dann künftig – so lautet zumindest das Ziel. Das Problem mit dem Polyester: Es enthält Mikro-Plastik-Partikel, die beim Waschen ins Wasser gelangen. 

Das dunkle Blau der UltraBoost-Schuhe trägt den Namen Deep Ocean Blue. Inspirieren lies sich adidas dabei von dem Mariannengraben, der mit 11.000 Metern der tiefste Punkt der Weltmeere ist. Und selbst da fanden Forscher Plastikmüll.

UltraBoost Parley

Jeder Schritt zählt

“Die neue UltraBoost Silhouette repräsentiert einen weiteren Meilenstein unserer Partnerschaft mit Parley for the Oceans”, sagt Matthias Amm, Product Category Director bei adidas Running. “Mit dem Run For The Oceans wollen wir Laufbegeisterte dazu inspirieren, uns im Kampf gegen die Plastikverschmutzung der Meere zu unterstützen – jeder Kilometer zählt.”

Außerdem hat sich adidas mit Runtastic zusammengetan. Unter dem Motto “Jeder Kilometer zählt” wurde bei adidas x Parley Run for the Oceans 2018 auch Geld gespendet. Und: Wenn du Mitglied der Run-for-the-Oceans-Gruppe in der Runtastic-App bist, spendet adidas für jeden gelaufenen und getrackten Kilometer 1 USD (und maximal 1 Million USD) für den Kampf gegen die Plastikverschmutzung unserer Ozeane.

Der Start der neuen, globalen Laufbewegung für die Ozeane sei lediglich der Anfang gewesen, sagt Christian Thaller, Head of Creative Projects bei Runtastic. “Unser großes Ziel ist es, Menschen auf der ganzen Welt zu inspirieren, nicht nur für die Meere zu laufen, sondern auch ihre Einkaufsgewohnheiten zu ändern und Einwegplastik so gut es geht zu vermeiden. Jeder Schritt in die richtige Richtung zählt und wenn wir zusammen diese Schritte machen, werden wir unser Ziel erreichen. ”

adidas Parley

Für das Wasser, aus dem Wasser

Bei der Parley-Bademode handelt es sich vor allem um Performance-Produkte. Also Bademode für Schwimmer. Die diesjährige Kollektion ist in Zusammenarbeit mit Olympionikin Coralie Balmy entstanden. Die ehemalige Weltrekordhalterin über 200 Meter Freistil (Kurzbahn) ist ebenfalls Meeresbiologin und Umweltschützerin. Für die FS18-Produkte kamen u.a. Fischernetze und sonstige Abfälle zum Einsatz. Beim Design setzte adidas auf handskizzierte Wellen-Grafiken in blauen Tönen, die die Bewegung der Weltmeere darstellen.

Dieses Video musst du gesehen haben

Wie wichtig die Arbeit der Organisation ist, verdeutlicht dir dieses Video. Darin erfährst du, warum unsere Ozeane lebenswichtig für uns sind und warum auch du mithelfen musst, sie sauber zu halten. Danach wirst auch du einen Beitrag zur Rettung unserer Ozeane leisten wollen. Wir sagen schon mal: Vielen Dank dafür!

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne liken oder teilen:

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie in den vergangenen 2 Jahren auch getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".