Detox-Rezept: Black Bowl mit Rotkohl, Roter Beete und Mango

Bist du auch noch gut gesättigt von den letzten Wochen? Plätzchen, Stollen, Weihnachtsbraten, Glühwein und Co. im Überfluss. Gefolgt von Raclette oder Fondue zu Silvester. Da in den Tagen zwischen Weihnachten und Silvester der Tisch bei den meisten üppig gedeckt war, ist jetzt mal wieder höchste Zeit eine Pause einzulegen: bewusst und gesund genießen – dem Körper etwas Gutes tun. Unsere Foodbloggerin Susanne braucht regelmäßig ihr Gemüse, sonst bekommt sie schlechte Laune. Also her mit den gesunden Sachen. Diesmal verrät sie dir, wie du ganz leicht eine Black Bowl mit rotem Gemüse und Mango zaubern kannst – eine wahre Power-Mahlzeit!

Eine Schüssel voll Glück

Als Basis für die Bowl dienen Beluga-Linsen. Sie sind eine schöne Alternative zu Reis und stecken voller gesunder Nährstoffe wie Eiweiß, Zink und B-Vitamine. Ich koche sie gerne mit Balsamico, dadurch bekommen sie eine leckere süßsaure Note. Zusammen mit dem milden Rotkohl, der fruchtigen Mango, der erdigen Roten Bete sowie den nussigen Sonnenblumenkernen ist die Bowl ein echter Genuss. Abgerundet wird sie mit einem spritzigen Zitronendressing.

Bowls sind bunt lecker und gesund

In eine Bowl kannst du all deine Lieblingszutaten geben. Meist besteht sie aus einer Stärkebelage – wie in diesem Rezepte Beluga-Linsen – Vollkornreis oder Süßkartoffeln. Dann kommt noch dein Lieblingsgemüse und gern auch etwas Obst, Nüsse und Dressing oder Dipp hinzu.

Ich habe mich diesmal für Rote Beete entschieden, weil sie eine entgiftend auf den Körper wirkt. Außerdem ist sie reicht an Folsäure und unterstützt die gesunde Ernährung zudem mit einem hohen Gehalt an Kalium und Eisen.

Auch Rotkohl hilft, unsere Verdauung in Schwung zu bringen. Mangos unterstützen dank ihres Beta-Carotin-Gehalts die Zellerneuerung und die Abwehrkräfte. Sie stärken außerdem unsere Sehkraft und haben positive Auswirkungen auf unsere Darmgesundheit.

Durch die verschiedenen Farben und Formen der Lebensmittel ist eine Bowl auch noch ein wahrer Augenschmaus (und ein perfektes Instagram Bild).

Weitere gesunde Rezepte findest du in unserer Food-Kategorie

Bowls schmecken warm oder kalt

Besonders praktisch bei einer Bowl ist, dass du sie warm oder kalt essen kannst. Bereite einfach die doppelte Menge zu und genieße sie abends warm und am Folgetag auf Arbeit als gesundes Mittagessen.

Auch lassen sich die Zutaten wunderbar variieren. Ist eine Zutat alle, ersetze sie einfach durch eine andere. Das bringt Abwechslung in die Schüssel. 

Bowls sind unglaublich flexibel und vielseitig

Noch ein Tipp: Eine Bowl ist ideal zur Resteverwertung. Dass dabei oft die leckersten Gerichte entstehen, ist ja bekannt.

Detox Bowl

Zutaten für die Black Bowl mit Rotkohl, Roter Beete und Mango

Für die Belugas-Linsen:

  • 200 g Beluga-Linsen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Salz
  • 3 EL Balsamico

Für das Gemüse sowie die Mango:

  • 75 g vakuumierte Rote Bete
  • 200 g Rotkohl
  • 4 EL Sonnenblumenkerne (oder Cashewnüsse)
  • 1 Mango
  • 3 Medjool-Datteln

Zitronen-Dressing:

  • Saft einer Zitrone
  • Schale einer halben Bio-Zitrone
  • 1 EL Ahornsirup
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer

Detox Bowl

Zubereitung

Belugas-Linsen:

  1. Koche 600 ml Wasser in einem Wasserkocher
  2. Wiege 200 g Belugas-Linsen ab.
  3. Erhitze in einem Topf das Olivenöl.
  4. Währenddessen wasche die Frühlingszwiebel und schneide den weißen Teil in dünne Ringe
  5. Gebe die Beluga-Linsen sowie die Frühlingszwiebeln mit in den Topf und lasse alles kurz anbraten
  6. Nun kommt die Hälfte des heißen Wassers zu den Linsen sowie 2 EL Balsamico und Salz. Lasse alles einköcheln und rühre gelegentlich um. Wenn das Wasser fast verdunstet ist, gebe die andere Hälfte Wasser hinzu sowie 1 EL Balsamico. Lasst die Linsen kochen, bis sie weich sind und gebt nach Bedarf noch heißes Wasser hinzu. Beluga-Linsen benötigen ca. 30 Minuten bis sie weich sind.

Gemüse sowie die Mango:

  1. Während die Linsen kochen, ist Zeit die restlichen Zutaten vorzubereiten. Wasche den Rotkohl und schneide ihn mit einem langen und scharfen Messer in dünne Scheiben.
  2. Schneide die Rote Bete in kleine Würfel.
  3. Röste die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne an.
  4. Die Mango schälst du und schneidest das Fruchtfleisch in Würfel.
  5. Die Datteln werden entkernt und ebenso in kleine Würfel geschnitten.
  6. Schneide das Grün der Frühlingszwiebel in Ringe.

Dressing:

  1. Für das Dressing verrührst du einfach den Zitronensaft, die Zitronenschale, den Ahornsirup, das Olivenöl, den Senf mit Salz und Pfeffer in einer kleinen Schüssel.

Sind die Belugas-Linsen fertig, lässt du sie am besten kurz abkühlen, bevor du sie in eine große oder in vier kleine Schüsseln gibst. Verteile den Rotkohl, die Rote Bette, die Mango, die Sonnenblumenkerne sowie die Frühlingszwiebeln über den Belugas-Linsen. Zum Schluss gibst du das Zitronen-Dressing über die Bowl. Und dann heißt es: Genießen!

Hinweis: Die Bowl schmeckt mit warmen sowie mit kalten Linsen sehr gut. Außerdem eignet sie sich sehr gut zum Mitnehmen.  

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne teilen:

The following two tabs change content below.
Susanne Punte
Susanne ist Foodlboggerin aus Dresden. Seit gut drei Jahren veröffentlicht sie unter www.meinkleinerfoodblog.de einfache und schnelle Rezepte aus frischen Zutaten, die lecker schmecken und glücklich machen.