Eis essen ohne Reue: Himbeer-Kokos-Nicecream

Ganz ohne Thermomix und mit nur drei Zutaten zauberst du im Handumdrehen eine leckere Nicecream. Eine was? Ein veganes Eis aus gefrorenen Früchten, das du ganz ohne schlechtes Gewissen genießen kannst. Unsere Foodbloggerin Susanne, verrät dir, wie es geht.

Die Temperaturen steigen immer weiter an. Selbst der Frühling fühlt sich in diesem Jahr schon fast wie ein Sommer an. Um sich bei dieser Hitze abzukühlen und ein bisschen Urlaub in den Alltag zu holen, ist Eis natürlich immer eine gute Wahl.

Am besten wäre es natürlich, wenn die leckere Erfrischung auch noch gesund ist. Geht das überhaupt? Na klar! Hast du schon mal was von einer Nicecream gehört? Das ist eine köstliche Alternative zu dem uns bekannten Eis, was wir an der Eisdiele oder im Supermarkt kaufen können. Es besteht im einfachsten Fall aus gefrorener Banane und etwas Pflanzenmilch, also Mandel-, Kokos- oder Reismilch. Damit ist dein Eis nicht nur kalorienarm, sondern auch vegan.

Toller Nebeneffekt: Bananen liefern Energie und wichtige Nährstoffe

Gefrorene Banane – das hört sich erst einmal nicht so spektakulär an. Aber wenn du die tiefgefrorene Banane in einem Mixer zu einer eiskalten Creme verarbeitest, bekommst du ein wunderbares Eis. Das schmeckt dann übrigens nur noch ganz dezent nach Banane. Aber die Banane macht dein Eis nicht nur besonders cremig, sie liefert dir auch Energie und wichtige Nährstoffe wie Magnesium und Kalium. Außerdem wirkt sie sich günstig auf deinen Blutdruck aus, sorgt so für eine bessere Durchblutung und sie verringert oxidativen Stress, der ja u.a. auch bei der Infarktentstehung eine Rolle spielt. Wenn das mal nicht super Gründe sind, sofort eine Nicecream zu essen.

Übrigens: Auch ungesüßtes Kakaopulver beinhaltet – genauso wie Bananen – die Aminosäure Tryptophan, die unser Körper in das “Glückshormon” Serotonin umwandelt. Das wiederum wirkt Stress entgegen.

 

Entdecke noch mehr gesunde Rezepte in unserer Food-Kategorie

 

Nicecream

Aus dem Grundrezept – also Banane + Pflanzenmilch – kannst du die leckersten Kreationen zaubern.
Hier einige Beispiele: Banane + Pflanzenmilch +
  • Himbeeren
  • Blaubeeren
  • Mango
  • Pfirsiche
  • Erdbeeren
  • Vanille
  • Schokostücke oder ungesüßtes Kakaopulver
  • Matchapulver
  • Erdnussbutter
  • Nüsse etc.

Die Geschmackskombinationen sind unendlich. Wenn du magst, kannst du dich so jeden Tag in einen anderen Nicecream-Himmel zaubern.

So gelingt dir die perfekte Nicecream

Bevor du mit der Zubereitung deiner Nicecream startest, habe ich noch ein paar nützliche Tipps für dich:
  1. Lebensmittel schmeißen wir ja sehr ungern weg. Aber wenn wir mal ehrlich sind, mag niemand die alte Bananen mit bräunlichen Flecken essen. Ab sofort verwendest du sie einfach für deine Nicecream! Denn je reifer die Banane, desto süßer wird dein selbstgemachtes Eis. Ein natürlicher und gesunder Zucker-Ersatz sozusagen.
  2. Froste die Bananen in Scheiben, dann lässt sie sich leichter verarbeiten.
  3. Kombinierst du deine Nicecream mit anderem Obst, so sollte dies auch gefrostet sein. Auch die Pflanzenmilch sollte gut gekühlt sein. Wenn alle Zutaten kalt sind, dann schmilzt die Nicecream nicht so schnell.
  4. Genieße deine Nicecream gleich nachdem du sie hergestellt hast. Dann schmeckt sie am besten und diese fantastische Cremigkeit kommt wunderbar zur Geltung. Falls du zu viel hergestellt hast und der unwahrscheinliche Fall eintritt, das etwas übrig bleibt, kannst du die restliche Menge in Stileisformen füllen und tiefkühlen. Wird die Nicecream nochmal gefrostet, verliert sie die Cremigkeit, aber als Stieleis ist sie auch köstlich.
  5. Für die Herstellung von Nicecream benötigst du einen kräftigen Mixer. Ich selbst besitzt nur einen mittelstarken Mixer. Damit die Herstellung nicht zur Tortur wird, teile ich mich die Menge für zwei Durchgänge auf. Das freut meinen Mixer ungemein.

Meine Nicecream-Kombination, die ich dir heute vorstellen möchte, besteht aus nur drei Zutaten: Banane, Kokosmilch und Himbeeren. Alle drei Zutaten harmonieren toll miteinander und vermitteln einen Hauch von Exotik, sprich Urlaub.

So schmeckt Urlaub: Rezept für eine Himbeer-Koks-Nicecream

Nicecream

Zutaten für drei bis vier Portionen

  • eine reife Banane
  • 150 g gefrostete Himbeeren
  • 100 ml Kokosmilch
  • optional Ahornsirup oder Honig nach Geschmack

Und so geht’s

  1. Die Banane in Scheiben schneiden, in eine Dose oder Plastiktüten geben und für mindestens vier Stunden einfrieren.
  2. Wenn alle Zutaten gut gekühlt sind, schmilzt die Nicecream nicht so schnell. Daher stelle die Kokosmilch für vier Stunden in den Kühlschrank oder stecke sie vor der Zubereitung der Nicecream für ca. 30 Minuten in den Froster.
  3. Hole nun die Bananen und Himbeeren aus dem Gefrierfach. Falls die Bananenstücke etwas zusammenkleben, verteilst du sie mit dem Messer in einzelne Stücke. Wenn du einen guten Hochleistungsmixer hast, gebe alle Zutaten in den Mixer und mixe alles gut durch bis die Nicecream schön cremig ist. Ansonsten: in zwei Durchgängen mixen.
  4. Probiere, ob die Nicecream süß genug ist. Wenn etwas Süße fehlt, kann du nach Geschmack noch etwas Ahornsirup, Honig oder Apfelmus unterrühren.
  5. Gleich genießen!

Na dann: Frohes Schlemmen! Übrigens: Wenn du das Nicecream-Rezept oder eine ähnliche Variation ausprobierst, dann mach doch ein Bild davon und vertagge uns bei Instagram! Wir würden uns freuen!

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne liken oder teilen:

The following two tabs change content below.
Susanne Punte
Susanne ist Foodlboggerin aus Dresden. Seit gut drei Jahren veröffentlicht sie unter www.meinkleinerfoodblog.de einfache und schnelle Rezepte aus frischen Zutaten, die lecker schmecken und glücklich machen.