Frühstücks-Ideen für einen perfekten Start in den Tag

In diesem Jahr wollen wir alles richtig machen. Uns gesund ernähren und mehr bewegen. Am besten klappen solche Vorsätze mit einem guten Start in den Tag. Und was gehört unweigerlich zu einem guten Start in den Tag? Ein ausgewogenes Frühstück, das dir Energie gibt und dich lange satt macht. Wir verraten dir leckere Müsli-Rezepte und geben einen Einblick, was die INTERSPORTler morgens so zu sich nehmen.

Auch wenn es noch früh am Morgen ist und du einen Tag voller Aktivitäten vor dir hast – starte ihn nicht mit Süßigkeiten. Dazu zählen wir übrigens auch Cornflakes, Supermarkt-Müsli, Muffins, Schokocroissants oder das beliebte Nutella-Brot (Spoiler: Es gibt eine viel gesündere Alternative). Diese Dinge befriedigen dich nur sehr kurz, danach wirst du schnell wieder hungrig.  

Leckere Schoki-Alternativen für dein Frühstück

Du magst es aber süß am Morgen? Dann mach dir doch einen leckeren Smoothie mit Banane und Kakaopulver. Oder eine Granola-Bowl mit Mango. Obst kann deine Lust nach etwas Süßem auf gesunde Weise befriedigen. Du kannst dir auch einen gesunden Schokoaufstrich aus Avocado, Kakaopulver, Vanille und (wahlweise Honig und/oder Banane) herstellen. Es gibt viele leckere Möglichkeiten, gesund in den Tag zu starten. Probier es doch einfach mal aus! Und wenn es unbedingt Schoki sein muss, dann setze zumindest auf dunkle Schokolade mit mindestens 70% Kakaoanteil (warum die so gut ist, erfährst du in diesem Rezept-Beitrag).

I love my breakfast so matcha

Vermeiden solltest du es übrigens auch, deinen Kaffee mit Zucker zu trinken. Wenn du gar nicht auf die Süße verzichten kannst, dann steig wenigstens auf Süßstoff oder Xucker um. Super Muntermacher sind übrigens auch Grüner bzw. Matcha Tee. Du kannst es mir glauben. Ich bin eine wahre Kaffee-Liebhaberin, aber Matcha Tee macht mich morgens noch fitter. Dazu gieße ich das grüne Pulver (das ausschließlich aus gemahlenen Grünteeblättern bestehen sollte) einfach mit nicht mehr kochendem Wasser auf.

Matcha enthält die seltene Aminosäure Theanin. Sie macht nicht nur munter, reaktions- und aufnahmefähig. Es wird vermutet, dass Theanin eine Rolle bei der Prävention oder der Behandlung von Schlaganfällen, Alzheimer oder Parkinson spielt. Matcha Tee liefert zudem nicht nur vollständige Proteine, sondern auch eine ganze Anzahl an essentiellen Aminosäuren, die maßgeblich an allen Stoffwechselfunktionen im Körper beteiligt sind.

Zu guter Letzt: Epigallocatechingallat (EGCG) ist ein Catechin, das zur Untergruppe der Polyphenole zählt, ein Drittel der Trockenmasse des grünen Tees ausmacht und sich sehr positiv auf unsere Gesundheit auswirken soll. Ich würde sagen, mehr Gründe brauchst du nicht, um den Matche Tee zumindest einmal zu probieren.

Da wir gerade bei Muntermachern sind: Morgensport soll auch super helfen, wach zu werden.

Granola-Bowl einfach selbstgemacht

Warmes Frühstück

Vor allem in der kalten Jahreszeit ist es doch wunderbar, wenn uns ein warmes Frühstück einheizt. Dann fällt es uns auch nicht mehr ganz so schwer, uns morgens aus dem kuscheligen Bett hinaus in die Kälte zu quälen. Ein leckerer Hafer- oder Hirsebrei liefert dir nicht nur die nötige Energie für den Tag, sondern versorgt dich direkt mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen.

Ein warmes Frühstück soll sogar länger satt machen und Heißhungerattacken vorbeugen. Außerdem heizt eine warme Mahlzeit den Stoffwechsel an und lässt sich leichter verdauen. Auch hier gilt: Probier’s aus! Einfach die gewünschte Menge Haferflocken oder Hirsebrei (ca.  50 Gramm pro Portion) mit mindestens doppelt so viel Wasser oder Milch aufkochen bis der Brei die gewünschte Konsistenz hat. Dazu kannst du dann nach Belieben Beeren oder anderes Obst und Nüsse geben.

Porridge Frühstück

Haferbrei garniert mit Granatapfel, Banane, Hanfsamen und geröstetem Buchweizen

Müsli-Rezepte: fruchtig, nussig, exotisch und für Büromitarbeiter

Früchte-Müsli

Zutaten für eine Portion

  • ½ Apfel oder ½ Birne
  • ¼ Banane
  • eine Handvoll Beeren
  • 3 EL Haferflocken
  • 3 EL fettarmer Bio-Naturjoghurt
  • 50 ml Orangensaft mit 100 % Fruchtanteil

Zubereitung: Das Obst kleinschneiden, Joghurt mit Orangensaft vermischen. Das kleingeschnittene Obst und die Haferflocken dazugeben. 

Wusstest du, dass dein Körper das im Hafer enthaltene Eisen besser verwerten kann, wenn du deine Haferflocken mit Vitamin C zu dir nimmst? Deswegen ist die Kombination mit Orangensaft ideal für einen gesunden Start in den Tag – das weiß auch unser Kollege Timo, ein leidenschaftlicher Läufer.

Granola

Nuss-Müsli

Zutaten für eine Portion

  • 1 Apfelsine 
  • ½ Banane
  • 3 EL Haferflocken
  • 2 TL gehackte Nüsse
  • Leinsamen
  • ½ Becher (75 g) fettarmer Bio-Naturjoghurt oder 75 ml fettarme Milch

Zubereitung: Das Obst kleinschneiden und dann mit Joghurt oder die Milch, Haferflocken und den gehackten Nüssen vermischen. Nüsse sind übrigens super Energielieferanten – und sie können noch viel mehr.

Warum du mehr Nüsse essen solltest

Karotten-Müsli für Bildschirm-Junkies

Zugegeben, ein Müsli mit Karotten klingt erstmal sehr ungewöhnlich. Es schmeckt aber sehr lecker. Probier es einfach mal aus! Alternativ kann ich auch ein Karotten-Porridge sehr empfehlen. Dazu einfach statt Naturjoghurt Milch (oder Kokosmilch) und Wasser mit den restlichen Zutaten verrühren und dann kurz aufkochen lassen.

Warum eigentlich Karotten? Weil die besonders gut für deine Augen sind und gerade die werden ja bei der Arbeit am Bildschirm stark beansprucht.

Zutaten für eine Person

  • 125 g fettarmer Bio-Naturjoghurt
  • 1 mittelgroße Karotte
  • fettarme Milch nach Geschmack
  • ein halber Apfel oder (zuckerfreies) Apfelmus
  • 1 TL Sonnenblumenkerne
  • 3 EL Haferflocken
  • Zimt

Zubereitung: Joghurt cremig rühren, Karotte und Apfel raspeln und mit Sonnenblumenkernen und Haferflocken unter den Joghurt mischen. Eventuell etwas fettarme Milch zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Exotisch: Kokos-Müsli

Träume schon am Morgen von deinem nächsten Urlaub…

Zutaten für eine Person

  • etwas fettarme Milch
  • 125 g fettarmer Bio-Naturjoghurt
  • 3 EL Haferflocken
  • eine halbe Banane
  • 1 TL Kokosraspel
  • eine halbe Mango
  • 1 TL Sonnenblumenkerne

Zubereitung: Milch und Joghurt verrühren, Banane kleinschneiden und zusammen mit den Kokosraspeln, Sonnenblumenkernen und den Haferflocken unter den Joghurt heben.

Gut gestärkt neue Sportoutfits shoppen

So frühstücken die INTERSPORTler

Zum Schluss möchten wir dir noch einen Einblick in die INTERSPORT-Frühstückswelt geben. So sieht das aus, wenn wir morgens etwas essen. Sehr beliebt ist die Haferflocken-Obst-Variante oder ein mit Obst und Hanfsamen verzierter Haferbrei. Ich persönlich liebe auch mein Avocado-Hüttenkäse-Brot. Lass dich inspirieren und probiere morgen zum Frühstück einfach mal was Neues aus!

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne liken oder teilen:

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie auch 2 Jahre lang getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".