Gesund naschen: Saftige Schoko-Brownies mit Avocado

Avocados sind die Trend-Früchte des Jahres. Sie sind super gesund, extrem vielseitig einsetzbar und schmecken auch noch richtig gut. Guacamole kennst du bestimmt schon und auch der Avocado-Toast dürfte dir inzwischen ein Begriff sein. Aber dass du auch Brownies mit Avocados backen kannst, wusstest du bestimmt noch nicht. Brownies müssen nämlich nicht unbedingt super ungesunde Kalorienbomben sein, wie dir der neueste Beitrag aus unserer “Gesund naschen”-Reihe zeigen wird. Diesmal haben die Foodblogger Ann-Kathrin und Christian den Ofen für uns angeschmissen.

Sicherlich hast du schon mal einen Schoko-Brownie probiert. Sie sind unglaublich saftig und schokoladig, aber leider auch sehr kalorienhaltig. Um die Vorweihnachtszeit nicht noch mit zusätzlichen Kalorien zu belasten, kannst du dir so einen Brownie einfach aus gesünderen Zutaten backen. Das Resultat ist genauso schokoladig und herrlich cremig. Ja, du kannst auch gesund bzw. gesünder naschen!

Powerfrucht Avocado

Die meisten werden sicher schon mal eine überreife Avocado gegessen haben. Die Konsistenz ist dann sehr weich und cremig – ideale Voraussetzungen um damit einen Brownie zu backen! Die Avocado verleiht diesem Rezept eine herrlich saftig, nasse Konsistenz. Gleichzeitig verzichten wir in diesem Rezept auch noch komplett auf Mehl.

Avocados sind übrigens richtige Powerfrüchtchen. Sie enthalten sehr viele Mikronährstoffe, wie z.B. Vitamin C, B5 oder auch E. Dazu noch Magnesium, Kalium und einiges mehr. Zudem sind sie randvoll mit ungesättigten Fetten, die gut für unser Herz sind.

Als Zucker-Alternative verwenden wir in diesem Rezept Xucker. Es hat ganze 40 % weniger Kalorien als Zucker und pflegt sogar die Zähne. Du kannst auch Erythrit (Xucker light) nehmen. Dieser Stoff hat allerdings nur etwa 70% der Süßkraft von Zucker.

Ihr seht: Gesunde Ernährung bedeutet nicht zwangsweise auf alles Süße zu verzichten. Lass deiner Kreativität einfach freien Lauf und verändere alt-bekannte Rezepte hier und da ein wenig. 

Avocado Schoko-Brownies

Zutaten für glutenfreie Avocado-Schoko-Brownies

  • 16 x 16 Backform
  • 1 reife Avocado
  • 100g dunkle Schokolade
  • 2 Eier
  • 100g Xucker oder Erythrit
  •  50g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Ahornsirup
  • 30g Back-Kakao
  • ½ TL Backpulver

So wird’s gemacht

1. Zuerst den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Danach musst die dunkle Schokolade geschmolzen werden. Dazu brichst oder schneidest du sie am besten vorher in Stücke, bevor sie über dem Wasserbad vorsichtig verflüssigst.
2. Währenddessen kann die Avocado geschält und in Stücke geschnitten werden.
3. Dann Avocado, Eier, Ahornsirup und Xucker/Erythrit mit einem Mixer oder einer Küchenmaschine verrühren.
4. Die Schokolade anschließend langsam unterrühren.
5. Unter weiterem Rühren Mandeln, Back-Kakao und Backpulver zu geben.
6. Nun die Backform am Boden mit einem Backpapier auslegen und den Teig dann einfüllen.
7. Der Brownie kommt jetzt für ca. 20-25 Minuten in den Backofen – Stäbchenprobe!
8. Den noch warmen Brownie kannst du zum Schluss noch mit Mandelsplittern bestreuen.

 
Wer möchte, kann auch ein paar gehackte Walnüsse mit in den Teig geben. Lass deiner Kreativität freien Lauf und experimentiere mit dem herum, was deine Vorratskammer hergibt.

Kleiner Tipp: Brownie-Kekse

Du kannst den Brownie-Teig auch mal als kleine Klekse auf einem Backblech verteilen und dir damit leckere Kekse zaubern. Diese sind dann nicht ganz so saftig, da sie wesentlich kleiner und nicht so hoch sind, aber genauso lecker. Die Kekse kannst du auch als leckeres Topping für deinen Porridge am Morgen benutzen – dazu zerbröselst du sie einfach. Aber Achtung: Suchtgefahr! 

 

 

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne teilen:

The following two tabs change content below.
Ann-Kathrin
Auf “Die Küche brennt" schreiben Ann-Kathrin und Christian (verliebt, verlobt, verheiratet) über alles zum Thema Kochen, Grillen, Backen & coole Drinks. Alles, was man zum Leben eben so braucht.
Ann-Kathrin

Neueste Artikel von Ann-Kathrin (alle ansehen)

    • Melanie Melzer

      Hi Marlene,

      ja stimmt, Brownies sollte man genießen. Immer nur an Kalorien zu denken, ist auch nicht richtig. Aber mit diesem Rezept wollen wir einfach zeigen, dass es gesündere Alternativen zu Zucker und Co. gibt und ein paar neue Ideen in euren Back-Alltag bringen :) Lass uns doch bitte wissen, wie dir die Avocado-Brownies geschmeckt haben!

      Deine INTERSPORTies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.