“Größte technologische Innovation”: Asics neue Guidesole-Technologie

“Läufer, macht euch bereit. Innovation in Motion.” So kündigte Asics seinen neuesten Laufschuh an. Er lässt dich angeblich länger und leichter laufen und treibt dich “endlos” voran. Jetzt ist er da: Der neue MetarideAuf Instagram versprach Asics seinen Followern ein “neues Konzept der Effektivität“. Es war sogar die Rede von der “größten technologischen Innovation” bislang. Bleibt die Frage: Was ist so besonders an dem Metaride?

Die Guidesole-Technologie ist die große Innovation. Laut Asics wirkt sie stoß-absorbierend und damit Ermüdungserscheinungen entgegen. Sie setzt sich aus zwei Materialschichten zusammen: einer festeren Schicht aus Flytefoam, die deinem Fuß die optimale Dämpfung bietet, und einer Schicht Flytefoam Propel, die den Fuß abfedert und vorantreibt.

In der Ferse hat Asics die sogenannte Rearfoot Gel-Technologie zwischen den zwei Foam-Lagen “verbaut”. Diese sorgt für erhöhte Dämpfung beim Fußaufsatz.

Energieverlust um ein Fünftel reduziert

Warum das Ganze? Zwei Jahre lang hat sich ein Team aus Wissenschaftlern und Designern am Asics Institute of Sports Science in Kobe, Japan mit der Entwicklung beschäftigt. Ziel war es, Energie beim Laufen dort zu sparen, wo sie am meisten verbraucht wird: im Sprunggelenk.

Die wissenschaftliche Studie von Asics zeige, dass der neue Metaride den Energieverlust im Sprunggelenk um bis zu einem Fünftel reduzieren kann. Das hilft Läufern langer Strecken natürlich ungemein weiter, denn so können Ermüdungserscheinungen erheblich verzögert werden. Ein unabhängiges Labor in Großbritannien habe das Ganze zusätzlich validiert, teilt die Marke mit. Wirklich herausfinden wirst du es allerdings nur, wenn du den Schuh selber testest.

Alles in allem sorgt der neutrale Laufschuh dafür, dass deine Gelenke weniger abknicken und dementsprechend weniger arbeiten müssen. Dementsprechend musst du am Ende weniger Energie aufwenden und läufst effizenter. Zusätzlich ist die Sohle des Schuhs dynamisch gebogen, was auch dazu führt, dass deine Muskeln und Gelenke weniger arbeiten müssen.

Alles, was du fürs Laufen brauchst, findest du auf INTERSPORT.de

Asics

“Innovation in Motion” – Farb-Updates von Gel Nimbus und Co.

Nun liegt der neue Laufschuh mit 250 Euro ganz klar in der oberen Preisklasse. Wie gut, dass Asics mit dem “Innovation in Motion”-Pack drei sehr beliebten Schuhmodellen ein Farb-Update verpasst hat. Das Pack besteht aus einem neuen Gel Nimbus 21, GT 2000 7 und Dynaflyte 3. Alle drei Modelle sind farblich ähnlich gehalten wie der Metaride. Als ich mir diesen zusammen mit unserem Kampagnenmanager Benny angeschaut habe, war dessen erste Reaktion: “Geiler Schuh. Sieht richtig stark aus.” 

Entdecke die neuen Asics-Modelle

Die Kombination aus schwarz, rot und gold ist für Laufschuhe ziemlich unauffällig – was ich persönlich sehr gut finde. So kann man die Modelle auch ganz leicht zu Freizeit-Outfits kombinieren oder auch prima für Urlaubstrips nutzen. Ich werde nie vergessen, wie lange mein Freund seine Asics-Laufschuhe getragen hat und wie bequem sie ihm in all unseren Urlauben waren. Nur die Farben des Schuhs (neongelb) haben nie zum Rest des Outfits gepasst.

Asics

Die Highlights 

Läufern, die sich auf einen (Halb-)Marathon vorbereiten, ist die Farbe der Schuhe natürlich egal. Hier entscheiden die Funktionen.

Gel Nimbus 21: Der speziell für ein weiches und komfortables Laufgefühl entwickelte neutrale Laufschuh hilft dir, weiter zu laufen. Möglich macht das die Mittelsohlenkonstruktion mit FlyteFoam Propel. Sie sorgt für eine maximale Rückfederung am Vorfuß und gibt dir so den nötigen Schub nach vorne. Das neu entwickelte Mesh-Obermaterial bietet Halt und lässt deine Füße atmen.

GT-2000 7: Dieser Laufschuh ist perfekt für alle, die möglichst effizient laufen möchten. Er verfügt über eine verstärkte Dämpfung, die zusätzlich für eine Rückfederung sorgt. Der SpEVA-Schaum reduziert die Aufprallkräfte – so wird dein Körper nicht so stark belastet. Die Guidance-Line-Technologie gibt dir Stabilität auf verschiedensten Terrains. Beim Laufen bleibt dein Fuß selbst kühl und er wird gut belüftet. Möglich wird das durch das Obermaterial aus Jacquard-Mesh. Dazu kommt der geräumigere Zehenbereich. All diese Komponenten tragen laut Asics zu einem stabileren Laufgefühl bei. Daher sei der Schuh ideal für Distanzen von 5 bis 42 km und darüber hinaus.

Dynaflyte 3: Die responsive FlyteFoam Lyte-Mittelsohle wurde speziell zur Leistungssteigerung von Läufern entwickelt, die Schnelligkeit lieben. Außerdem macht sie den Schuh zum bis dato leichtesten Dynaflyte.

Für welches Modell du dich am Ende entscheidest – wichtig ist, dass du gut mit dem Schuh zurechtkommst und durch ihn am Ende sogar noch mehr Spaß am Laufen hast. Sport ist schließlich unsere Leidenschaft.

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne teilen:

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie auch 2 Jahre lang getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".
Melanie Melzer

Neueste Artikel von Melanie Melzer (alle ansehen)