Halbmarathon-Vorbereitung: INTERSPORTler Timo gibt Tipps

Jeden Mittag sehen wir ihn. Wenn wir uns mit knurrenden Mägen auf dem Weg in die Kantine machen, schnürt er seine Laufschuhe und sprintet los. Eine halbe Stunde lang trainiert er dann – egal ob es regnet oder die Sonne auf sein Haupt brennt. Er hat ein Ziel: Den Trollinger Halbmarathon am 6. Mai zu laufen und dafür nicht länger als 1 Stunde und 40 Minuten zu brauchen. Die Rede ist von unserem Kollegen Timo, der übrigens auch beruflich im Marketing-Team das Thema Running betreut.

Seit Oktober rennt er wieder regelmäßig. Damals noch zwei Mal pro Woche. Seit Januar hat er seine Läufe intensiviert und geht drei bis vier Mal pro Woche raus an die frische Luft. Beim Laufen braucht er weder Gesellschaft noch Musik. Er nutzt den Sport um abzuschalten und die Natur zu genießen. Seine Zeiten kontrolliert er mit der Nike Plus Lauf-App. Am Anfang brauchte er 5.10 Minuten für den Kilometer, mittlerweile ist er bei 4.20 Minuten. 

 

Entdecke die Running-Welt auf INTERSPORT.de

 

Sportlerfrühstück: Haferflocken mit Orangensaft

Im Oktober war es auch, als Timo seine Ernährung völlig umstellte. Dabei setzt er auf das sogenannte “Schlank im Schlaf”-Prinzip, das ich übrigens ebenfalls empfehlen kann. Dabei geht es darum, zwischen den Mahlzeiten jeweils fünf Stunden Pause zu lassen. Außerdem solltest du abends nicht zu kohlenhydratlastig und nicht zu spät essen, damit der Körper über Nacht genug Zeit zur Regeneration und Verdauung hat.

Morgens setzt Timo auf Haferflocken, die er mit Orangensaft einweicht und zusammen mit Obst isst. Hafer ist ein richtiges Superfood: Er kann Blutzucker- und Cholesterin-Werte senken, schützt die Darmflora, enthält viele B-Vitamine und ist reich an Mineralstoffen wie Magnesium, Eisen, Phosphor und Zink. Als Getreide ist Hafer natürlich auch ein super Energielieferant, der noch dazu lange satt macht und sich sehr gut mit den verschiedensten Obstsorten kombinieren lässt. Damit der Körper das im Hafer enthaltene Eisen besser verwerten kann, solltest du deine Haferflocken mit Vitamin C zu dir nehmen – womit wir beim Orangensaft wären. Weitere gesunde Rezepte, findest du in unserer Food-Kategroie.

Wer viel Sport treibt, muss auch viel trinken. Das weiß auch Timo: Mindestens drei Liter Wasser nimmt er am Tag zu sich. Isotonische Getränke brauche er nicht. Wie auch du es schaffst, mehr zu trinken, verraten wir dir in unserem Wasser-Blogbeitrag.

Der diesjährige Trolli ist nicht der erste Halbmarathon für Timo. Seit 2009 stellt er sich jedes Jahr der Herausforderung. Er kann bereits auf zwei Rennsteig-Läufe, vier Trollinger und mehrere Spaßläufe wie den Motorman Run in Neuenstadt am Kocher zurückblicken. Gemeinsam mit INTERSPORT nahm er auch am Fisherman’s Friend Strongman Run teil. Eine Übersicht über die wichtigen Laufevents in diesem Jahr, bekommst du in unserem Laufkalender. Weil unser Kollege so erfahren ist, haben wir ihn natürlich auch nach Tipps für die Marathon-Vorbereitung gefragt.

Tipps für die Halbmarathon-Vorbereitung

  • Gehe es in der Woche vor dem Event langsamer an und fahre dein Training zurück. So kannst du Kräfte sammeln.
  • Nehme ein kohlenhydratreiches, aber leicht verdauliches Frühstück zu dir.
  • Zieh dich nicht zu warm an: Die Läufe beginnen meist morgens, wenn es noch frisch draußen ist. Keine Angst – dir wird schnell warm werden.
  • Laufe dich vor dem Start ein bisschen warm.
  • Übe vor dem Marathon beim Laufen zu trinken – das ist gar nicht so einfach.
  • Starte nicht zu schnell und lass dich nicht von den anderen Läufern mitreißen. Laufe dein eigenes Tempo.
  • Informiere dich vorher über die Strecke und die Höhenmeter. So kannst du dir deine Kraft besser einteilen.
  • Schnüre deine Schuhe richtig! Wie das geht, erfährst du in unserem Blogeitrag über Schnürtechniken für den Marathon-Lauf.

Allgemeine Tipps fürs Running

  • Timo empfiehlt für Intervalltraining, Regenerations- und Höhenläufe unterschiedliche Schuhe anzuziehen. Er selbst trainiert mit dem Levitate und Glycerin von Brooks und mit einem Nike-Laufschuh. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Schuhe die richtigen für deine Füße sind, dann ließ dir unsere Profi-Tipps zum Kauf von Laufschuhen durch und lass dich von dem INTERSPORT SCHUH COACH beraten.
  • Trainingspläne von Runtastic und Co. dienen nur als Orientierungshilfe, wenn du wie Timo Familie hast und berufstätig bist.
  • Timo selbst ließt viel über das Thema Running und spricht auch immer wieder mit anderen Läufern darüber. So konnte er sich schon viele hilfreiche Tipps holen.
  • Krafttraining zusätzlich zum Lauftraining: Timo macht zwei bis drei Mal pro Woche für jeweils zehn Minuten Übungen, die seinen Rumpf stärken wie zum beispiel Unterarmstütz und Liegestütze.

Noch mehr Läufer-Tipps findest du auch in dem Beitrag über unseren Kollegen Jochen. Hast auch du hilfreiche Infos zum Thema für uns? Dann lass es uns in den Kommentaren wissen!

 

Laufschuhe findest du bei INTERSPORT.de

 

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne liken oder teilen:

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie auch 2 Jahre lang getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".