Handstand und Kopfstand: Mit diesen Tipps von Steffi Rohr klappt’s

Steffi Rohr ist nicht nur eine Bodega-Expertin, ihr macht auch niemand so schnell etwas vor, wenn es um einen Handstand geht. Eine ganze Minute lang kann sie auf ihren Händen balancieren – und dabei sogar die Beine auf- und zuklappen, vor- und zurückbewegen. Ich bin jedes Mal völlig fasziniert von ihren Insta-Videos und frage mich dabei: Kann ich sowas auch lernen? Meine Kollegin Jessi und ich wollten genau das herausfinden und haben Steffi deswegen besucht. Sie sagt: Jeder kann es lernen. Wir verraten dir, wie auch du es schaffen kannst.

Zunächst einmal: Um ohne Probleme in den Handstand zu kommen, brauchst du eine große Portion Fleiß. Steffi hat ein Jahr gebraucht. Und jetzt wieder die gute Nachricht: Sie ist 39 Jahre alt und hat vor gerade mal zwei Jahren mit dem Handstand-Training angefangen. Ihr Vorteil: Balancekraft in den Händen und Stützkraft in den Schultern hatte sie schon immer, wie sie uns verrät. Auch der Kopfstand stellte für sie kein Problem dar. 

Und da sind wir auch schon beim richtigen Stichwort: Bevor du jetzt nach Hause marschierst und versuchst, auf deinen Händen zu stehen, solltest du erst einmal den Kopfstand beherrschen. Erst danach kannst du dich langsam an den Handstand herantasten.

Steffis Kopfstand-Tipps

  • Bereite deinen Körper zunächst mit Übungen wie dem Delfin, dem Clown und der Krähe auf den Kopfstand vor.
  • Als Anfänger solltest du dein Kopfstand-Training niemals allein beginnen.
  • Spanne deinen Bauch an und führe kontrollierte Bewegungen aus.
  • Gehe auf gar keinen Fall mit Schwung nach oben.
  • Sei fleißig und übe jede Woche.

So sieht das Ganze aus…

Der Handstand

Als wäre es das normalste der Welt, zeigt Fitnesstrainerin Steffi Rohr ihren knapp 30.000 Instagram-Fans regelmäßig, wie sie ohne Schwierigkeiten in einen Handstand geht. So ein Handstand ist übrigens ein tolles Training. Die Körpermitte muss mitarbeiten, die Arme, die Schultern, die Handgelenke. Letztere musst du übrigens gut vorbereiten, bevor du in den Handstand gehst. Dafür gibt es bestimmte Übungen, die du dir am Ende unseres Videos anschauen kannst.

Wichtig ist:

  • Körperspannung – gibt Stabilität
  • Konzentration
  • Selbstbewusstsein wird gefordert – du wirst unglaublich stolz auf dich sein
  • Fingerspitzengefühl – Steffi sagt, man balanciert den Körper auf den Fingerspitzen aus – weniger auf der Handfläche

Steffi selbst fing nach den Vorbereitungsübungen an der Wand an. Erst ganz nah, dann ging sie immer weiter weg von der Wand. Bis sie schließlich alleine stand. Dann baute sie darauf auf. Erst stand sie nur super kurz alleine, dann eben immer länger. Es ist alles eine Frage des Trainings. Übrigens: Mit geöffneten Beinen hälst du die Balance leichter.

Damit du ein klares Ziel vor Augen hast kannst du dir nun nochmal Steffis Handstand anschauen…

Gefällt dir der Beitrag?

Dann teile ihn gerne oder empfehle ihn weiter :)

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie auch 2 Jahre lang getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".