Harte Schale, reicher Kern: Das sind die gesündesten Nüsse

Nüsse sind ein gesunder Snack. Das ist den meisten Menschen klar. Doch welche Nuss-Sorte kann was und wieviele Nüsse sollten wir eigentlich zu uns nehmen? 

Bereits Anfang der 90er Jahre konnte eine große Bevölkerungsstudie folgendes aufdecken: Wer mehr als eine Portion Nüsse pro Woche konsumiert, ist vor Herzinfarkten und Schlaganfällen stärker geschützt. Spätere Studien belegen die gesundheitsfördernde Wirkung. Außerdem wurde festgestellt, dass Nüsse eine positive Wirkung auf Personen mit hohem Blutdruck haben und den LDL-Cholesterinspiegel senken können.

Aber welche Inhaltsstoffe von Nüssen sind besonders gesund? Das enthaltene Vitamin B, Niacin und Magnesium stärkt die Nerven. Das Vitamin B der Nüsse erhöht die Konzentrationsfähigkeit, während die Eiweiße und Kohlenhydrate sättigen. Die Proteine stärken die Muskeln und steigern die allgemeine Leistungsfähigkeit. Die Ballaststoffe der Nüsse bringen die Verdauung in Schwung.

Mit so viel Power kannst du beim Sport richtig loslegen - Outfits gibt's bei INTERSPORT.de

Interessant ist, …

dass etwa 80 Prozent der Kalorien (je nach Sorte) aus dem hohen Fettgehalt der Nuss stammen. Dabei handelt es sich vor allem um viele gute, einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Sie stärken das Herz und senken die Blutfettwerte.

Nüsse

Viel hilft nicht viel

Aber welche Menge an Nüssen ist die richtige? Ernährungsexperten empfehlen täglich eine Handvoll davon. Am gesündesten ist die ungesalzene Variante. Wer Nüsse nicht pur genießen möchte, sollte darauf achten, dass hochwertiges Jodsalz verarbeitet wurde. Auch Naschkatzen wären mit der schokomantelfreien Nuss besser bedient. Da das Leben aber eben nicht nur aus Gesundheit und Verzicht besteht, gilt unserer Meinung nach auch für salzige und süße Kreationen: Auf die Nüsse, fertig, los!

Gesunde Plätzchen-Alternative Raw-Ball-Rezept mit Nüssen

  • Mandeln enthalten u.a. viel Folsäure und reichlich essenzielle Fettsäuren, super Vitamin-E-Quelle. 100 g: 569 Kalorien und 54 g Fett.
  • Walnüsse enthalten u.a. Folsäure und Omega 3. 5 Stück am Tag sollen reichen, um die Arterien freizuhalten. 100 g: 654 Kalorien und 64 g Fett.
  • Haselnüsse sind Vitamin-E-Bomben und ihr hoher Lezithingehalt ist gut fürs Gehirn und die Nerven. 100 g: 636 Kalorien und 62 g Fett.
  • Pekannüsse sind bei Diabetes und Bluthochdruck empfehlenswert. 100 g: 692 Kalorien und 72 g Fett.
  • Paranüsse sind sehr fettreich und enthalten viel Selen, einen Entzündungshemmer. 100 g: 660 Kalorien und 67 g Fett.
  • Pistazien enthalten Stoffe, die die Körperzellen vor freien Radikalen schützen und die Alterung ausbremsen können. Pro geschälten 100 g: 574 Kalorien und 52 g Fett.
  • Cashews strotzen vor Magnesium, das ebenfalls enthaltene Vitamin B steigert die Konzentration. 100 g: 568 Kalorien und 42 g Fett.

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne liken oder teilen:

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie auch 2 Jahre lang getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".

Comments are closed.