Im Kampf gegen den Herbstblues: So bekommst du mehr Energie

Herbstblues, den kennt wohl jeder. Wir fühlen uns träge, antriebslos, müde und sind obendrein auch noch schlecht gelaunt. Vor allem im grauen und oft nasskalten Monat November. Am liebsten möchten wir das Haus nicht mehr verlassen und einfach unter der warmen Decke bleiben. Hauptsache es ist schön kuschlig. Damit du den Herbst überstehst ohne dich zuhause zu verbarrikadieren, haben wir ein paar Tipps für mehr Energie für dich zusammengestellt.

Glückshormone dank Sport

Was uns wohl im Herbst am meisten fehlt und den Herbstblues ausmacht, sind die fehlenden Sonnenstrahlen und die Wärme. Unter Einfluss von Tageslicht wird das Glückshormon Serotonin produziert und daher ist es wichtig, sich auch im Winter an der frischen Luft zu bewegen – nach einem Spaziergang durch den Park, einer Wanderung oder einem Lauftraining fühlst du dich gleich viel besser. Versprochen!

Schon mal Yoga ausprobiert? Die Krieger- und Sonnenkrieger-Positionen helfen unwahrscheinlich, dich besser und stärker zu fühlen. Auch die Atmung beim Yoga hilft dir, Stress abzubauen und zur Ruhe zu kommen.

Hol dir jetzt dein neues Sport-Outfit

Vitamin C bekämpft den Herbstblues

Nicht nur unsere Motivation fehlt, um etwas zu unternehmen, sondern auch unsere Müdigkeit hat einen großen Anteil am Herbstblues. Um dem entgegen zu wirken, solltest du viel Vitamin C zur Stärkung deines Immunsystems zu dir nehmen. Wusstest du, dass nicht nur Zitronen und Orangen gute Vitamin-C-Lieferanten sind, sondern auch Grünkohl (lässt sich super in Smoothies verarbeiten), Brokkoli und Paprika?

Besonders in der kalten Jahreszeit solltest du außerdem Kohlenhydrate zu dir nehmen, die dich zum einen mit ausreichender Energie versorgen und zum anderen für die Produktion von Glückshormonen verantwortlich sind. Setze u.a. auf Vollkorn, Bananen, Nüsse und Trockenfrüchte. Wer einen kleinen “Anheizer” braucht, sollte scharfe und aromatische Gewürze wie Kardamom, Chili, Zimt oder Ingwer zu sich nehmen. Ingwer wirkt übrigens genauso wie Kurkuma auch Entzündungen entgegen. Beide Knollen helfen dir also auch, in der Erkältungszeit gesund zu bleiben.

Mit der Dusche aus dem Stimmungstief

Jetzt kommt etwas für Mutige: warm-kalte-Wechselduschen! Durch den Temperaturwechsel wird der Kreislauf und die Durchblutung angekurbelt, der Stoffwechsel kommt wieder in Fahrt und du bist fit für den Tag.

Sehr zu empfehlen ist auch ein Saunagang. In der Sauna ist es schön warm und kuschelig. Die Abkühlung danach stärkt unser Immunsystem und belebt auch unseren Geist wieder.

 

Dem Winter entfliehen

Wer dem Herbstblues vollständig entgehen will, der macht es wie ich und fährt im November in den Urlaub. Am Strand Sonne tanken, neue Kulturen kennenlernen und entspannen – da hat eine Depression keine Chance! Der schöne Nebeneffekt am Urlaub im Süden: Dein Vitamin-D-Spiegel füllt sich wieder auf. Gerade wir Nordeuropäer leiden im Winter aufgrund der schwachen Sonneneinstrahlung oft unter einem Vitamin-D-Mangel. Das schlägt sich bei vielen auf die Stimmung nieder.

Bademode auf INTERSPORT.de shoppen

Vitamin D ist u.a. wichtig für Aufbau von Knochen, Zähnen und Gelenken, ein intaktes Immunsystem und den Erhalt der normalen Muskelfunktion. Außerdem reduziert es Entzündungen im Körper, sorgt für ein hormonelles Gleichgewicht, reduziert oxidativen Stress und trägt zu einer guten Stimmung bei. Ein Sommerurlaub mitten im Winter ist also nicht nur gut fürs Gemüt, sondern auch für deine Gesundheit!

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne liken oder teilen:

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie auch 2 Jahre lang getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.