INTERSPORT-Event „Gemeinsam INTERSPORT“

Nachdem das Thema Zusammenschluss der INTERSPORT Deutschland und Österreich seit über einem Jahr Tatsache ist, gab es am Tegernsee nun endlich die Möglichkeit, der gegenüberliegenden Seite ein Gesicht zu geben. Sehr gespannt war ich auf die Ausführungen vom Vorstandsvorsitzenden Kim Roether und von Mathias Boenke (Geschäftsführer INTERSPORT Österreich) über die aktuelle Situation und die zukünftige strategische Ausrichtung unseres Einkaufsverbundes. Es gibt viele Herausforderungen, denen wir uns in Zukunft zu stellen haben, in denen eine große Kraft ein echter Wettbewerbsvorteil sein kann. Mit Freude habe ich zur Kenntnis genommen, dass wir den Fokus ganz klar auf die Belange des Zusammenschlusses schärfen. Da kann ich nur sagen: viel Erfolg und gebt Gas.

Was dann kam, hat mich umgehauen. Der Vortrag vom ehemaligen Dirigenten Christian Gansch war der Hammer. Seine sehr lebhafte Ausführung über die Struktur in einem funktionierenden Orchester lässt sich 1:1 auf ein funktionierendes Unternehmen übersetzen. Sehr empfehlenswert!

161114_Intersport_Tegernsee-156 Beim Abendprogramm gab es dann die Möglichkeit, aufgrund gemischter Tischordnung Kontakte zu unseren Österreichischen Kollegen aufzubauen. Der Beginn eines großen Netzwerks? Ich hoffe doch.

Tag 2 begann bereits um 8 mit einer Stunde Ginga mit Einheizerin Fernanda Brandao. Das habe ich leider nicht geschafft…. ;) Zu lange genetzwerkt.

Horizonterweiternd war der Vortrag von Dr. Bosshart, der uns auf eine Reise in die Zukunft des Handels und der digitalen Entwicklung mitgenommen hat. Einmal mehr wurde klar, dass jeder im Verbund mit einer starken Marke „INTERSPORT“ im Rücken sehr gut aufgestellt ist und sich im regionalen Markt individuell erfolgreich positionieren kann.

Jürgen Klopp im Gespräch mit Michael Steinhauser von INTERSPORTNachdem die Workshops am zweiten Tag sehr informativ waren, kam der sicher lebhafteste Trainer der Bundesliga in die Weissach Arena. In der gewohnt witzigen und kurzweiligen Art, die Dinge klar zu benennen, hat uns Jürgen Klopp mit auf die Reise ins innerste „seines BVBs“ genommen. Klar war nach kurzer Zeit, dass er keinen Zweifel daran lässt, wer in der Kabine das Sagen hat und er großen Wert darauf legt, dass er das Thema Motivation nicht falsch interpretiert wissen möchte. Für ihn ist Motivation nicht die Frage, Dinge zu tun, die völlig verrückt sind, sondern eher eine Frage der Identifikation. Für ihn ist klar, dass nur derjenige motiviert sein kann, der ein Ziel und einen Plan hat, dieses auch zu erreichen. Um auf diesem Weg erfolgreich zu sein ist für ihn wichtig, dass jeder seiner Spieler sein Vertrauen und die eigene Sicherheit hat, die Dinge, die von ihm verlangt werden, auch zu beherrschen. Auch das kann ich wieder in mein Unternehmen mitnehmen.

Am Ende kam ich nach einem durch Herrn Römer (Bereichsleiter in Heilbronn) und sein Team toll organisiertes Event sehr gut unterhalten und auf keinen Fall dümmer als zuvor zurück nach Hause. Ich freue mich sehr auf die angekündigte Fortsetzung in zwei Jahren.

Christof Dammers, Geschäftsführer INTERSPORT Profimarkt in Kleve

The following two tabs change content below.

Händler Intersport

Neueste Artikel von Händler Intersport (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.