INTERSPORT Gipfeltreffen: Biathlon-Facts und Outdoor-Ausrüstung im Test

Nach dem Gipfeltreffen ist vor dem Gipfeltreffen. Auch im nächsten Jahr wird das große INTERSPORT Outdoor-Testevent wieder stattfinden. Und ich hoffe jetzt schon, wieder dabei sein zu können. Warum? Das erkläre ich dir in diesem Beitrag.

Zunächst einmal liebe ich die Berge. Mich den ganzen Tag draußen an der frischen Luft bewegen zu können, umgeben von so einer tollen Landschaft, ist für mich einfach ein Träumchen. Dazu kommt, dass ich beim Gipfeltreffen endlich mal ganz unterschiedliche Ausrüstung von den Top-Marken testen durfte. Denn wenn wir mal ehrlich sind, ist das mit dem Kauf von Funktionskleidung und -schuhen im Geschäft immer ein Glücksspiel. Ob ein Shirt auf dem Berg unter der brennenden Sonne wirklich angenehm auf der Haut ist oder du einen Rucksack auch nach einer 5-Stunden-Tour noch gerne trägst – das weißt du erst, wenn du es wirklich mal getestet hast. Und genau dafür ist das INTERPORT Gpfeltreffen da – seit mehr als 10 Jahren nun schon.

Dazu kommen tolle Tour-Angebote wie Klettern, Canyoning, Riverbug, E-Mountainbiken und sogar Paragliding! Sowas machst du nämlich nicht einfach mal so privat. Oder? Aber Achtung – es besteht Suchtgefahr. Viele Teilnehmer treffen sich seit Jahren wieder und sind ganz begeistert von den Angeboten.

Alle INTERSPORT-Events

Biathlon-Tour: “Einatmen, ausatmen, Schuss”

Auch ich war begeistert. Ich habe nicht nur den ganzen Tag aktiv sein und Rucksäcke, T-Shirts, Hosen und Schuhe testen können, sondern auch einiges gelernt. Vor allem über den Biathlon. In Ruhpolding befindet sich die berühmte Chiemgau Arena – das Biathlon-Leistungszentrum des Landes. Im Januar 2019 findet dort wieder der Biathlon Weltcup statt.

Aber auch im Sommer gibt es vor Ort einiges zu sehen. Das Training beginnt für die Athleten nämlich bereits im Mai. Wer im Sommer nicht an sich arbeitet, der kann im Winter auch nichts gewinnen, so unser Guide Otto. Trainiert wird auf speziellen Skates, die keine Bremsen haben, mit denen man aber bis zu 75 km/h schnell werden kann.

Im Winter findet der Wettkampf natürlich auf Skiern statt. Damit müssen die Athleten auch Berge überwinden. Wenn sie die Strecke hinter sich gebracht haben, ist es laut unserem Guide Otto extrem wichtig, dass sie schnell mit dem Schießen beginnen. Der Puls sollte nicht unter 170 kommen, denn dann fangen die Beine an, zu zittern und der Atem verfällt in einen Rhythmus, der es dem Biathleten erschwert, Ruhe zu bewahren. Und gerade die Ruhe braucht er, um die kleinen Zielscheiben zu treffen. “Einatmen, ausatmen, Schuss” – so funktioniert’s laut Otto. Das grölende Publikum im Hintergrund sollte der Biathlet dabei ebenfalls ausblenden.

Auch wir durften mal schießen. Nach einer kurzen Einweisung landeten viele von uns Treffer. Nach den ersten Treffern trieb mir der Rauch, der beim Abschuss entsteht, allerdings die Tränen in die Augen. Spaß gemacht hat das Ganze trotzdem sehr. Es war zudem eine ganz neue Erfahrung für mich. Das macht das Gipfeltreffen aus. Neue Erfahrungen zu sammeln. Wann kann man in so einem Kurzurlaub (das Event ging von Mittwoch bis Sonntag) schon mal so viele Sachen austesten?

 

Warum eine Wanderhose wirklich praktisch ist

Ganz angetan war ich auch von der Kleidung. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich eine Wanderhose getragen. Ich mag keine Sachen, die zu sehr nach Funktionskleidung aussehen. Daher war ich ganz begeistert von unseren schwarzen McKINLEY-Outdoorhosen.

Leider war mir die Hose zu lang, aber andere Teilnehmerinnen waren super glücklich damit. Ich bin dann auf eine Wanderleggings von Jack Wolfskin ausgewichen (Sky Trek Pants) – in grau mit schwarz abgesetzten Knien. Nun sehe ich auch endlich die Vorteile von solchen Hosen ein. Ich habe bisher nämlich immer normale Tights zum Wandern angezogen. Aber so eine Wanderhose ist eben auch wind- und wasserabweisend, am Knie verstärkt, falls du mal gegen einen Felsen kommst und hat sogar einen Lichtschutzfaktor.

 

Jack-Wolfskin-Hosen bei INTERSPORT.de kaufen

Jeder Teilnehmer des Gipfeltreffens hat als Willkommens-Paket einen Rucksack von der INTERSPORT-Outdoor-Marke McKINLEY bekommen. Da ich ja zum Arbeiten dort war und somit kein Teilnehmer-Paket auf mich gewartet hat, habe ich mir einen Wanderrucksack von Lowe Alpine ausgeliehen. Einen kleinen für die Biathlon-Tour und einen etwas größeren mit Regenschutz für meine Wandertouren. Beide waren super angenehm und vor allem die kleinen Taschen am Hüftgurt fand ich extrem praktisch. Mit diesem Detail sind übrigens auch viele unserer McKINLEY-Rucksäcke ausgestattet.

 

Rucksäcke bei INTERSPORT.de entdecken

 

Beim Wandern ist es natürlich wichtig, gute Schuhe anzuhaben. Nur so kommst du nicht ins Rutschen, reduzierst die Umknick-Gefahr und deine Füße bleiben auch im Regen oder bei Bach-Überquerungen trocken. Lowa, Meindl, Salomon und McKINLEY waren mit Wanderschuhen beim Gipfeltreffen vertreten.

Und auch Merrell, eine US-Marke, die bereits seit über 30 Jahren multifunktionale Outdoor-Schuhe anbietet, aber in Deutschland noch nicht so bekannt ist. Meine Schuhe waren super bequem, weich und haben mir trotzdem genügend Halt gegeben. Sie waren mit Gore-Tex und einer Vibram-Sohle ausgestattet. Auch unsere Wanderführerin meinte auf der Tour zur Haaralmschneid, dass diese Sohlen einfach super sind und einen nichts ins Rutschen bringen.

 

 

Wanderschuhe von den Top-Marken shoppen

 

X-Light-Kollektion von McKINLEY

Was Oberteile angeht, war ich ganz begeistert von den hübschen McKINLEY-Shirts. Beide waren super angenehm auf der Haut und besonders das “Odor Free”-T-Shirt “Clay” sah so gar nicht nach einem Funktionsshirt aus.

Das Shirt aus der X-Light-Kollektion  hingegen sieht zwar schon mehr nach Funktionskleidung aus, aber die schöne Farbe und der super Tragekomfort machen das wett. Es hat kleine, lasergeschnittene Löcher unter dem Achselbereich, die für eine super Belüftung gesorgt haben. Das Oberteil wiegt weniger als 100 Gram und ist zudem mit der kühlenden Ice-Café-Faser von S.Café ausgestattet, die für einen effizienten Feuchtigkeitstransport und auch für UV-Schutz sorgt.

 

Entdecke die X-Light-Kollektion von McKINLEY

 

Alles in allem habe ich also sogar noch einiges über die Outdoor-Funktionsausrüstung lernen können. Denn bei jedem Testevent stehen erfahrene Produktmanager parat, die sich bestens mit der Ausrüstung auskennen und jeden Teilnehmer daher optimal beraten können. Dazu kommt die tolle Umgebung, das leckere Essen der Region (ich sag nur Knödel, Käsespätzle und leckere Brotzeiten) und natürlich jede Menge gut gelaunter, aktiver Menschen. Das alles hat das Gipfeltreffen für mich zu einem wunderbaren Erlebnis gemacht. Meine Highlights kannst du dir auch in unserer Highlight-Story auf Instagram anschauen. Alle Bilder vom Gipfeltreffen und auch von allen anderen INTERSPORT-Events findest du bei Flickr.com.

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne teilen:

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie auch 2 Jahre lang getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".
Melanie Melzer

Neueste Artikel von Melanie Melzer (alle ansehen)