INTERSPORT testet den Atomic Redster X9: Unterwegs wie Shiffrin, Hirscher und Co.

Der Atomic Redster X9 ist ein brandneuer Ski. Doch was kann er und warum ist der Redster X9 eigentlich grün? Unser Kollege Krischan hat ihn auf der Piste getestet und gibt dir Antworten auf diese Fragen und mehr.

“Unterwegs wie die Skirennprofis Shiffrin, Hirscher und Co.” – Okay die Überschrift ist vielleicht etwas hochgegriffen, zumindest was mein Fahrniveau betrifft. Sie war natürlich auch eher auf den Ski bezogen, den ich für INTERSPORT testen durfte. Während Mikaela Shiffrin im Redster S9 den Slalom von Zagreb und Marcel Hirscher im Redster G9 den faszinierenden Riesenslalom von Adelboden gewannen, testete ich in meinem Skiurlaub das X9 Modell der Redster-Serie.

Der Redster X9 ist sicher nicht der Ski, mit dem man Siege im Weltcup feiert, aber er ist großartig, wenn dich gute Schwünge innerlich zum Abfeiern bringen. Das konnte der X9, den ich in der Länge 169 cm unter meinen Füßen hatte, immer wieder. Und ist das nicht genau das, was man sich von einem Ski dieser Klasse erhofft?!

Hol dir jetzt den Atomic Redster X9

Wer auf der Suche nach guten oder für das eigene Empfinden vielleicht sogar perfekten Schwüngen ist, hat mit dem Redster X9 definitiv das richtige Material. Die Mischung aus Slalom- und Riesenslalomski bringt einem genau die Radien, mit denen man sportlich auf der Piste unterwegs sein kann.

Atomic Redster X9

Die Highlights des Redster

Die Piste ist definitiv das zu Hause des X9. Je besser die Piste, umso besser der Ski. Klar kannst du auch nach der Mittagszeit deine Turns über die Schneehaufen ziehen, ziemlich gut sogar. Dennoch – die absoluten Highlights gibt dir der Ski schlichtweg, wenn du ihn auf der Kante über die gerade Fläche ziehen kannst.

Richtig cool war für mich, dass ich mit dem Ski zusammen die Limits so ein bisschen ausloten konnte. Er gibt dir die Möglichkeit zu testen, wie weit du gehen willst, weil er immer so reagiert, wie du es erwartest. Zum Beispiel hatte ich ein brutales Beschleunigungsgefühl sobald ich mich nur ein bisschen nach hinten gesetzt habe. Manchmal musste ich mich dann schon beherrschen, es nicht zu übertreiben.

Ich will auch gar nicht zu sehr auf die Technologien eingehen, die im Ski stecken. Letztlich finde ich das Gefühl, das Feedback und die Sicherheit, die mir ein Ski vermittelt viel entscheidender. Warum das so ist, darüber haben sich in der Entwicklung des Materials schon genug Leute den Kopf zerbrochen. Und diejenige, die den Redster X9 entwickelt haben, die haben an der Stelle einen guten Job gemacht.

Entdecke unsere Atomic-Produkte

Atomic Redster X9

Details unseres Test-Redsters X9 und der Bindung X 12 TL

  • Power Woodcore
  • Titanium Powered
  • Full Sidewall
  • Servotec
  • Skigröße 169
  • breite Schaufel (MM) 113
  • breite Mitte (MM) 65.5
  • breites Ende (MM) 98.5
  • Radius (M) 14.6

Atomic Redster Skitest

Zum Schluss: Warum ist der Redster grün?

Nur eine Frage bleibt: Warum ist der Redster X9 grün und nicht rot? Vielleicht, weil die Farbe dir ziemlich schnell ziemlich egal ist. Am Ende des Tages hatte ich dann nämlich tatsächlich so ein bisschen das Gefühl, auf einem Niveau mit Shiffrin oder Hirscher zu sein. Freilich, es war nur ein Gefühl – aber ein verdammt gutes. Wer Spaß am sportiven Fahren und Freude daran hat, an der eigenen Performance zu feilen, sollte den Redster X9 auf alle Fälle mal ausprobieren.

Coole Ski-Outfis und Skitipps von Felix Neureuther

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne teilen:

The following two tabs change content below.
Krischan Laeubin

Krischan Laeubin

Krischan ist Marketingreferent bei INTERSPORT. Seine Liebe für den Sport wurde ihm praktisch in Wiege gelegt. Als Kind startete er mit Tennis, Skifahren und Fußball. Wobei er dem Fußball am längsten die Treue hielt. Aktuell spielt er Golf, verfolgt aber das Sportgeschehen auf sämtlichen Courts, Stadien und Pisten dieser Welt. Gerne auch Live vor Ort.