INTERSPORT testet: So kommt der neue Ultraboost von adidas an

adidas feiert den neuen Ultraboost als “neue Ära der Reaktionsfreudigkeit“. Wir haben uns den Laufschuh mal genauer angeschaut und verraten dir, was wir von ihm halten.

Motto des Ultraboost war: “weniger Komponenten, mehr Ambitionen”. Die Entwicklung begann also mit 4.000 “Creators” und 17 Komponenten – und endete mit vier Kernelementen. “Der Begriff Creator steht nicht nur für kreative Menschen, sondern auch für Läufer, die ihren Sport für und mit adidas vorantreiben wollen”, sagt Kathi Hoffman, adidas Runners Captain.

Hol dir jetzt den neuen Ultraboost von adidas

Was bedeutet das Ganze konkret?

Die Designer und Produktentwickler haben mit tausenden Läufern zusammengearbeitet und eine neue Silhouette kreiert. Die Läufer wollten einen einfachen Schuh mit weniger Teilen und einer super Performance. adidas hat daraufhin den originalen Ultraboost auseinandergenommen und mit 17 Teilen neu zusammengebaut – der Fokus lag auf den vier Schlüsselkomponenten: optimierter Boost, Torsion Spring, Primeknit 360 und der 3D Heel Frame.

Erfahre mehr über die revolutionäre Boost-Technologie von adidas

adidas Ultra Boost

Die Highlights des Ultraboost

  • Optimierter Boost: 20% mehr Boost in der Mittelsohle im Vergleich zur ersten Generation des Ultraboost
  • Laut adidas steckt in dem neuen Modell die reaktionsfreudigste Dämpfung, die es gibt. Je mehr du also gibst, desto mehr Energie bekommst du zurück.
  • Torsion Spring: Die leichte Konstruktion sorgt für mehr Unterstützung beim Auftreten und gibt dir einen Push beim Abdrücken. Ziel ist es, den Läufer vorwärts zu treiben. Die längeren Gabelenden sorgen dafür, dass der Vorfußbereich beim Abrollen noch flexibler ist, während der Mittelfußbereich unterstützt wird, erklärt Heiko Schlarb, Director of Future Sport Science bei adidas. “Wenn der Fuß also auf dem Boden aufkommt, katapultieren der Tuned Torsion Spring und die Boost Zwischensohle ihn vorwärts und geben die Energie des Läufers als Vortrieb wieder ab.”
  • Primeknit 360: Das Obermaterial fühlt sich laut adidas an wie eine zweite Haut – es ist super leicht, super bequem und kommt ohne Nähte aus. So können Reibungspunkte erst gar nicht entstehen. Das bestätigen übrigens auch unsere Tester.
  • Optimierter 3D Fersenrahmen: Die vorgeformte Fitcounter Fersenkappe reduziert den Druck auf die Achillessehne.
    Der Rahmen gibt dem Knöchel Halt, schränkt ihn aber nicht in seiner natürlichen Bewegung ein. “Er bietet Flexibilität und Stabilität gleichzeitig”, sagt Roy Williamson Footwear Developer bei adidas.

Wir haben den Ultraboost getestet

Unsere lieben Kollegen von INTERSPORT Arndt haben den Schuh getestet und sind begeistert. Er sei super bequem und wesentlich schmaler geschnitten als das Vorgängermodell, so deren Feedback. Das Gute an dem Schuh: Du kannst ihn auch in der Freizeit super tragen, denn er sieht richtig gut aus. Janine, die Social-Media-Verantwortliche von INTERSPORT Arndt, ist nun auch stark am überlegen, sich den Schuh selber zu kaufen. Wir sind also überzeugt! Was ist mit dir?

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne teilen:

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie auch 2 Jahre lang getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".
Melanie Melzer

Neueste Artikel von Melanie Melzer (alle ansehen)

Comments are closed.