INTERSPORT und Nachhaltigkeit

„There is no Planet B“ dieses Motto begleitete INTERSPORT beim Workshop zu einer neuen Nachhaltigkeitsstrategie. Angeleitet wurde das interdisziplinäre INTERSPORT-Team von der VAUDE Academy. Teilgenommen haben Kollegen aus der Unternehmensstrategie, dem Standortmanagement, der Digital Unit, dem Einkauf, der Personalabteilung und zwei Mitglieder, die sich bereits stark im Bereich Nachhaltigkeit engagieren. Dazu gab es auch einen inspirierenden Vortrag zum Thema „nachhaltiges Wirtschaften bei VAUDE“ vom Geschäftsleiter Jan Lorch. Um die Stärken und Schwächen der INTERSPORT in Bezug auf Nachhaltigkeit zu analysieren, zeigte einer unserer Nachhaltigkeitsbeauftragten, Georgios Chatzopoulos, die aktuellen Aktivitäten von INTERSPORT im Bereich Nachhaltigkeit auf.  

Beispiele des aktuellen nachhaltigen Handelns

So ist INTERSPORT im Bereich Gesellschaft bereits mit verschiedenen Aktionen immer wieder aktiv. Beispielsweise besteht seit 2017 eine Kooperation mit den SOS-Kinderdörfern. Im letzten Winter hat INTERSPORT außerdem mit der Aktion #LässtMichNichtKalt Winter-Ausrüstung für Obdachlose gesammelt. Bei der Produktion der Exklusivmarken wird nur mit Lieferanten zusammengearbeitet, die dem BSCI-Kodex unterliegen. Dieser verbietet unter anderem Kinder- und Zwangsarbeit und verpflichtet die Arbeitgeber zu menschenwürdigen Arbeitszeiten, der Auszahlung des im Produktionsland gültigen Mindestlohns und zur Vorsorge für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz.   

Die nachhaltige Zukunft

Am zweiten Workshop-Tag wurden nach einem Vortrag zur Nachhaltigkeitsstrategie der INTERSPORT International konkrete Ideen entwickelt, um mehr Nachhaltigkeit in der INTERSPORT-Zentrale, bei den Mitgliedern und Mitarbeitern zu etablieren. INTERSPORT will sein Engagement in den Bereichen Kommunikation, Produkt, Umweltschutz, Mitarbeiter und Gesellschaft in Zukunft nachhaltig vorantreiben.  

Im Bereich Mitarbeiter wurden verschiedene Challenges entwickelt, um in spielerischer Form eine Sensibilisierung für das Thema Nachhaltigkeit zu erreichen. Erste Ideen und Anstöße für die Zukunft waren zum einen, mehr nachhaltige Marken und Produkte ins INTERSPORT-Sortiment aufzunehmen und diese auch deutlich in den INTERSPORT-Läden als nachhaltige Produkte erkennbar zu machen. Zum anderen möchte INTERSPORT mit seinem deutschlandweiten Händler-Netzwerk zu verschiedenen Clean-Ups aufrufen, bei denen Müll gesammelt wird. Es wurde überlegt, eine Beratungsstelle in der Zentrale einzuführen, an die sich Mitglieder wenden können, um ihren Ladenbau nachhaltiger zu gestalten und durch Renovierungsarbeiten Energie und somit langfristig auch Kosten einzusparen.  

Danke an die VAUDE Academy für diesen inspirierenden und lehrreichen Workshop. 

 

*selbstverständlich fand der zweitägige Workshop unter den geltenden 2G+ Bedingungen statt.

The following two tabs change content below.
Carolin Röhrich

Carolin Röhrich

Caro ist Social Media Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Sie liebt es draußen in der Natur zu sein und immer neue Orte zu entdecken.
Carolin Röhrich

Neueste Artikel von Carolin Röhrich (alle ansehen)