ISPO 2018: Das sind die Trends der Sportmesse

Holz, Holz und noch mehr Holz – der Trend auf der diesjährigen ISPO (Internationale Fachmesse für Sportartikel und Sportmode) sind ganz klar Naturprodukte. Egal ob Snowboards, Ski, Longboards, Fahrräder oder Fitnessgeräte – viele Hersteller achten auf natürliche Materialien und setzen auf Holz.

Das österreichische Start-up My Esel räumte bei ISPO Brandnew 2018 sogar den Preis “Overall Winner” mit seinen maßgeschneiderten und nachhaltig produzierten Holz-Fahrrädern ab.

Der Umwelt zuliebe: So gehen die Marken mit dem Thema Nachhaltigkeit um

Passend dazu ist Nachhaltigkeit ein großes Thema. Dabei gehen die Marken ganz unterschiedlich damit um. Marius Keckeisen, CEO von Blackroll, erklärte bei dem “Frauen im Sports Business”-Rundgang beispielsweise, dass er nicht einfach möglichst viele gut klingende Wörter auf seine Faszien-Rollen klebt, damit die Kunden glauben, seine Firma tue der Umwelt etwas Gutes. Er denkt ein ganzes Stückchen weiter.

Ein Beispiel: Seine Rollen könnte Marius auch aus Kork herstellen. Das wäre umweltfreundlicher – auf den ersten Blick. Aber dann würden die Rollen nicht so lange halten. Das bedeutet, er müsste mehr Rollen herstellen und seine Kunden ständig neue kaufen. Die Energie, die er zur Herstellung braucht, ist umweltschädlicher als das Material, das er für seine Rollen verwendet. Nämlich zu 100% recyclingfähiges EPP (expandiertes Polypropylen, ein Kunststoffschaum), das frei von Chemikalien und Treibgasen ist. Außerdem werden die Produkte energieschonend in Deutschland hergestellt – was der Umwelt wieder zu Gute kommt.

 

Hier Blackroll-Produkte shoppen

 

Auch Vaude macht sich viele Gedanken zum Thema Umwelt und ist mit einer “Green Shape”-Kollektion am Start, in der u.a. Tencel Fleece verarbeitet wird. Das ist eine spezielle Faser, die zu 100% aus Holz hergestellt wird. Verwendung findet auch der biobasierte Kunststoff EcoPaxx, für der zu 70% aus dem pflanzenbasierten Rizinusöl hergestellt wird.

Das Thema Nachhaltigkeit ist natürlich auch für INTERSPORT sehr wichtig. Wie genau wir der unternehmerischen Verantwortung für Menschen und Umwelt gerecht werden, erfährst du auf intersport.de.

INTERSPORT auf der ISPO

Insgesamt präsentierten in den vergangenen Tagen mehr als 2.800 Aussteller in den riesigen Hallen der Messe München zu den Themen Snowsports, Outdoor und Fitness & Health die neuesten Sportprodukte.

INTERSPORT war natürlich auch wieder mit einem großen Stand und leckerem Essen von Feinkost Käfer auf der ISPO vertreten. Am Sonntag gaben Vorstandsvorsitzender Kim Roether, Vorstand Hannes Rumer und Michael Steinhauser, Leiter der Unternehmenskommunikation, auf der Pressekonferenz bekannt, dass INTERSPORT für 2017 ein Wachstum von einem Prozent auf 2,94 Milliarden Euro Umsatz verbuchen kann. Die ganze Pressekonferenz sowie alle Infos im Überblick kannst du dir auf unserer Presse-Seite anschauen.

 

Zu INTERSPORT.de

 

Die Fachmesse ISPO München findet seit 1970 Ende Januar/Anfang Februar in der Neuen Messe München statt. Seit 2007 gibt es die ISPO für den Asiatisch-Pazifischen Markt auch in Peking. Zusätzlich werden seit 2015 die Sommerkollektionen auf der ISPO Shanghai im Juni/Juli präsentiert.

Unsere Eindrücke von der Messe findest du in der Galerie.

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne teilen:

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie auch 2 Jahre lang getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.