Run for the Oceans: Du läufst – adidas spendet

Ich liebe das Meer. Die Luft, das Rauschen, den Strand – für mich bedeutet das Meer die pure Erholung. Deswegen ist es mir auch extrem wichtig, es sauber zu halten.

Heute werden unsere Ozeane von mehr als 150 Millionen (!) Tonnen Plastik verseucht. So kann es nicht weitergehen! Ich musste also nicht lange überlegen, als ich die Einladung zum Run for the Oceans von adidas bekam. Außerdem passte der Lauf prima ins Training für die adidas Runners City Night in Berlin am 3. August. 

Vorbereitung für die Runners City Night: Yoga in der neuen adidas-Kollektion

Gemeinsam für die Ozeane laufen

Start des Runs war am Schleusenufer in dem wunderbaren Berliner Stadtteil Kreuzberg. Mitmachen durfte jeder – kostenlos. Und so fanden sich zahlreiche Läufer an der adidas-Runbase ein.

Während ich mich übrigens für die Ultraboost-Laufschuhe entschieden hatte, kamen andere in Asics, Nikes oder On-Schuhen zu dem Event. adidas war es nicht wichtig, welche Sportbekleidung wir trugen, sondern dass wir uns zusammen für saubere Ozeane stark machten.

Laufe noch bis zum 16. Juni für den guten Zweck 

Bis zum 16. Juni kannst auch du gegen die Plastikverschmutzung unserer Ozeane laufen. Melde dich dafür bei Runtastic in der Gruppe Run for the Oceans an: Für jeden gelaufenen Kilometer spendet adidas 1 US-Dollar an das Parley Ocean Plastic Program. Im vergangenen Jahr kamen so eine Mio US-Dollar zusammen. In diesem Jahr soll die 1,5 Mio-Marke geknackt werden.

Die Spenden kommen dem Umweltschutz-Bildungsprogramm Parley Oceans School auf den Malediven zu Gute. Werde Teil dieser wichtigen Initiative! Auch ich möchte mit meiner INTERSPORT-Laufgruppe noch einige Kilometer sammeln bis zum 16. Juni.

Du willst mitmachen: Dann lade dir die App Runtastic kostenlos herunter und trete der RFTO-Challenge im Bereich Fortschritt bei. So geht’s…

Event: Run for the Oceans in Berlin

Zurück zu dem Event in Berlin, dessen Highlights wir in einer Instagram-Story für dich zusammengefasst haben. Um 17 Uhr fanden sich die Läufer an der Runbase am Schleusenufer ein. Jeder bekam ein Armband mit dem Aufdruck “No more Talking. Just Running” und einer Nummer. Dazu gab es ein “Run for the Oceans”-T-Shirt von adidas. Ein sehr hübsches, wie ich finde.

Weil wir am Ende alle dieses T-Shirt trugen, hat sich das Gemeinschaftsgefühl noch einmal verstärkt. Wir waren am Wochenende Teil dieses weltweiten Events. Wir haben etwas bewegt, sind aufgestanden und gelaufen – in der Hoffnung unsere Welt ein kleines bisschen besser machen zu können. Oder zumindest Aufmerksamkeit für dieses wichtige Thema zu erregen.

In der Runbase hatte adidas überall Plakate aufgestellt, die auf die Folgen von der Plastikverschmutzung aufmerksam machen. Darauf war u.a. folgendes zu lesen:

  • 90% der Seevögel und über die Hälfte der Schildkröten weltweit haben bereits Plastik in ihren Mägen.
  • 90% der großen Fisch-Arten sind seit 1950 bereits verschwunden.
  • Jeden zweiten Atemzug haben wir den Ozeanen zu verdanken.

Ausgestellt waren außerdem die adidas-Laufschauhe aus der nachhaltigen Parley-Kollektion.

Entdecke die adidas Parley-Kollektion

Schnitzeljagd durch den Treptower Park

Nach einem kurzen Warm-up wurden die Gruppencoaches vorgestellt und dann ging es auch schon los. Der Run for the Oceans war eine etwa 7 Kilometer lange Schnitzeljagd durch den Treptower Park. An fünf verschiedenen Stationen musste jede Gruppe bestimmte Aufgaben lösen. Nach erfolgreich abgeschlossener Aufgabe gab es bis zu drei Fische. Du kannst es dir denken: Wer am Ende die meisten Fische hatte, wurde als Sieger auf dem Podium der Runbase gefeiert. Meine Gruppe (Nr. 4) war das leider nicht. Das macht aber nichts, denn wir hatten auch so jede Menge Spaß.

Nach dem Run gab es dann erstmal Wasser für alle (in Gläsern!) und jede Menge leckere Köstlichkeiten wie Couscous mit Hummus, Edamame, vegane Hot Dogs, Kokoseis, Saltet Caramel Brownies, Chia-Pudding und vieles mehr. Außerdem konnte sich jeder seinen individuellen “Run for the Oceans”-Stoffbeutel gestalten (mit Hilfe von Bügelbildern).

Start Running

Alles in allem war es also ein großartiges Event, dass ich dir sehr ans Herz legen kann. Vielleicht sehen wir uns ja im nächsten Jahr in Berlin! Ich würde mich freuen. Bis dahin … stop talking. start running!

Run for the Oceans

Dein Beitrag zum Schutz der Ozeane: Was es mit der adidas Parley-Kollektion auf sich hat

Gefällt dir der Beitrag?

Dann teile ihn gerne oder empfehle ihn weiter :)

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie auch 2 Jahre lang getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".
Melanie Melzer

Neueste Artikel von Melanie Melzer (alle ansehen)