So frühstückst du richtig: Granola-Joghurt-Bowl mit Granatapfel und Pomelo

Weiter geht’s mit unserer “Gesund naschen”-Reihe. Diese Granola-Joghurt-Bowl von unserer Foodbloggerin Susanne mit den Vitamin-Bomben Granatapfel und Pomelo sieht nicht nur super lecker aus, sie steckt auch noch voller gesunder und nahrhafter Zutaten für einen optimalen Start in den Tag. Ich glaube jeder weiß, wie wichtig es ist, seinen Tag mit einem ausgewogenen Frühstück zu beginnen. Mit gesunder Nahrung im Magen hast du mehr Elan und Energie für den Tag. Es heißt ja nicht umsonst: Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König und Abendessen wie ein Bettelmann.

Eines meiner Lieblings-Rezepte zum Frühstück ist Granola mit Joghurt und frischen Früchten. Da das Granola oder Müsli aus der Box oft viel zu viel Zucker enthält, bereite ich es gern selbst zu. Dabei kann ich die Zutaten des Granola jedes Mal nach Lust und Laune variieren und behalte die Zuckermengen im Blick. Und: Der Duft eines selbstgemachten Granola, der beim Backen durch die Wohnung wandert, ist unbezahlbar.

So einfach machst du dir dein eigenes Granola

Selbstgemachtes Granola ist mit viel weniger Aufwand verbunden, als du vielleicht vermutest – und du kannst es dann über mehrere Tage bzw. Wochen genießen.

Zum Frühstück schichtest du einfach den Joghurt mit dem Granola und den Früchten deiner Wahl in eine Schüssel – schon hast du ein schnelles, nahrhaftes und gesundes Frühstück auf dem Tisch.

Am praktischsten finde ich ein Basis-Granola aus den Superfoods Vollkorn-Haferflocken, gemischten Nüssen und Kernen sowie etwas Honig. Dieses Basis-Granola kannst du nach Lust und Laune variieren.

Hier ein paar Ideen, mit welchen Zutaten du dein Granola aufpeppen kannst:

  • Milch
  • Joghurt oder griechischer Joghurt
  • Quark
  • Nice-Creme (gesundes Eis aus gefrorenen und pürierte Früchten, ohne Zucker)
  • frische Früchte wie Granatapfel, Pomelo, Apfel, Orangen, Kiwi, Blaubeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Melone oder Aprikosen
  • Trockenobst wie Cranberry, Datteln, Rosinen
  • Kokosraspel
  • Kakao-Nibs oder gehakte dunkle Schokolade
  • gepoppter Quinoa oder Amaranth
  • Fruchtmus
  • etc.

So hast du jeden Tag eine andere schnell gemachte Frühstücksvariation, dir wird nie langweilig und du kannst dich immer auf dein Essen freuen.

Verwende unbedingt kernige Vollkorn-Haferflocken. Lebensmittel aus Vollkorn sättigen länger und enthalten mehr Nährstoffe. Die Honig-Menge kannst du nach Geschmack variieren. Ich mag es ein wenig süß, aber nicht zu sehr. Der Honig lässt sich übrigens auch gut durch Ahornsirup ersetzen.

Ich habe mich für eine Granola-Joghurt-Bowl mit Granatapfel und Pomelo entschieden, da diese leckeren Früchte aktuell überall erhältlich sind.

Granola

Granatapfel schnell & einfach entkernen

Granatäpfel lässt du immer links liegen, weil dir das Schälen ein Graus ist? So kompliziert ist es aber gar nicht!

  • Rolle den Granatapfel mit leichtem Druck über dein Schneidebrett.
  • Halbiere den Granatapfel.
  • Fülle eine große Schüssel mit Wasser.
  • Entkerne ihn dann unter Wasser, in dem du ihn mit den Händen auseinander nimmst.
  • Das geht schnell und einfach – und spritzfrei. Die roten Kerne des Granatapfels landen auf dem Boden der Schüssel, die weißen Teile der Schale schwimmen oben im Wasser.
  • Wenn du den Granatapfel entkernt hast, schüttest du das Wasser einfach durch ein Sieb weg.
  • Fertig! Das dauert maximal 3 Minuten.

Pomelo schälen – Wie geht das?

Zugegeben eine Pomelo zu schälen, ist etwas aufwendiger. Ich habe schon mehrere Wege ausprobiert. Am einfachsten ist es, eine Pomelo so zu schälen, wie du eine Orange filetieren würdest. Du schneidest also mit einem scharfen, großen Messer oben und unten die Schale der Pomelo weg und entfernst dann genauso die Schale an den Rändern der Pomelo. Entferne alle weißen Stellen, sodass du nur noch das Fruchtfleisch der Pomelo siehst. Dann kannst du mit einem Messer die einzelnen Filetstücke der Pomelo heraustrennen.

Jetzt verrate ich natürlich noch das Rezept für diese köstliche Granola-Joghurt Bowl mit Granatapfel und Pomelo.

Granola Bowl

Granola-Joghurt-Bowl mit Granatapfel & Pomelo

Für das Basis-Nuss-Granola:

  • 150 g gehakte gemischte Nüsse, z.B. Walnüsse, Haselnüsse, Cashewkerne
  • 50 g gemischte Kerne, wie Sonnenblumenkerne und/oder Kürbiskerne
  • 3 EL Leinsamen
  • 200 g Vollkorn-Haferflocken, z.B. 4-Korn-Haferflocken
  • 1 TL Zimt
  • 5 EL Honig oder Ahornsirup
  • 60 g Kokosöl

Für die Granola-Jogurt-Bowl:

  • 200 g Naturjoghurt alt. griechischer Joghurt
  • 4 EL Granola
  • 3 EL Granatapfelkerne
  • 3 EL Pomelo
  • Honig (optional)

Zubereitung

Basis-Nuss-Granola:

  • Heize den Ofen auf 175 Grad vor.
  • Vermenge in einer großen Schüssel die gehakten Nüsse, gemischten Kerne, Leinsamen, Haferflocken sowie den Zimt.
  • Erwärme den Honig mit dem Kokosöl in einen kleinen Topf und rühre es unter die Granola-Mischung.
  • Lege ein tiefes Backblech mit Backpapier aus und verteile die Granola-Mischung darin.
  • Backe das Granola für 15- 20 Minuten. Verrühre die Mischung einmal nach der Hälfte der Zeit.
  • Hole das fertige Granola aus dem Ofen und lass es abkühlen.
  • Verstaue das Nuss-Granola in einem luftdichten Behälter, so hält es über mehrere Wochen frisch.

Granola-Joghurt-Bowl:

  • Für die Granola-Joghurt-Bowl gibst du den Naturjoghurt oder griechischen Joghurt in eine Schüssel.
  • Darüber verteilst du nun das Granola, die Granatapfelkerne sowie die Pomelo. Wer mag, gibt noch ein paar Spritzer Honig oben drüber.

Guten Appetit!

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne liken oder teilen:

The following two tabs change content below.
Susanne Punte
Susanne ist Foodlboggerin aus Dresden. Seit gut drei Jahren veröffentlicht sie unter www.meinkleinerfoodblog.de einfache und schnelle Rezepte aus frischen Zutaten, die lecker schmecken und glücklich machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.