Studienreise nach Südafrika

Jedes Jahr organisiert INTERSPORT für seine Händler eine Studienreise, um die Handelslandschaft in einem anderen Land zu erkunden. 2015 ging es nach Südafrika – Burkhard und Susanne Lobenstein von INTERSPORT Lobenstein haben uns diesen kleinen Bericht geschickt:

kapstadt

33 INTERSPORT-Händler, zwei Regionalleiter und Vorstandsvorsitzender Kim Roether – gemeinsam bereisten wir sechs Tage das spannende und gleichzeitig eindrucksvolle Südafrika.
Die Reise begann mit einem elfstündigen Nachtflug nach Johannesburg und anschließend von dort aus weiter nach Kapstadt. Am Flughafen wurde die Gruppe von Reiseleiter Paul empfangen und mit einer kleinen Busfahrt durch die Innenstadt geführt. Das sehr schöne Hotel “Westin” sorgte zwischen den einzelnen Exkursionen für Entspannung und Wohlbehagen. Der nächste Tag konnte individuell gestaltet werden. Mein Mann und ich entschieden uns für eine Safari in ein privates Wildreservat von Aquila. Die Tour startete um 6:00 Uhr mit einer zweistündigen Busfahrt in das Gebiet „Cape Winelands District Municipality“. Dort wurden wir mit einem Frühstücksbuffet empfangen und es ging anschließend in einem offenen Van durch das Gebiet der „Big Five’s“.

Es war ein beeindruckendes Erlebnis, bei dem die majestätischen Tiere bis auf wenige Meter Abstand gefilmt und fotografiert werden konnten. Einige Kollegen machten Ausflüge zu den Walen, andere wiederum hatten die Möglichkeit, in einem geschützten Käfig Haie unter Wasser zu beobachten.
Der nächste Tag begann mit einer Gondelfahrt auf den einzigartigen Tafelberg. Gutes, klares Wetter ermöglichte eine perfekte Sicht auf Kapstadt und die wunderbare Atlantik-Küste. Im Anschluss ging es in die nördlichen Vororte zur Besichtigung des Einkaufszentrums Tygervalley und des Canal Walks. Das jeweilige Management-Team gab einen Überblick der Struktur und der unterschiedlichen Geschäfte.
Am vorletzten Tag fuhr die Gruppe zunächst mit dem Bus bis zur Küste. Dort ging es mit einem Motorboot zur Seelöwen-Steininsel, wo wir bis zu fast einen Meter Nähe die Tiere besichtigen durften. Anschließend ging es zum “Kap der guten Hoffnung”. Das wunderbare Küstengebiet lud bei klarem, trockenem Wetter zum Fotografieren und Spazieren ein. Dieser Tag wurde weiterhin gefüllt mit einem Besuch eines Pinguin-Reservoirs. Die kleinen Tiere wiesen keinerlei Menschenscheu auf und begrüßten uns aus nächster Nähe. Andere wiederum schliefen direkt am Zaun und ließen sich nicht stören.
Die letzte Aktion an diesem Nachmittag war die Besichtigung eines Weinbaugebietes mit einer Kellerführung und anschließender Weinprobe! Mit einem wunderbaren Abendessen im gastronomischen Bereich der Weinkellerei endete ein sehr interessanter und abwechslungsreicher Tag.
Wohlbehalten landeten wir mit vielen schönen Eindrücken, die uns noch lange in Erinnerung bleiben, zurück in Frankfurt und München.
Diese sechs Tage wurden von unserer Zentrale perfekt geplant und wir bedanken uns im Namen der gesamten Gruppe bei allen Organisatoren!

Burkhard und Susanne Lobenstein

The following two tabs change content below.

Stephanie Ortega

Neueste Artikel von Stephanie Ortega (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.