Super Snacks für Läufer: Warum Süßkartoffeln, Avocados und Co. so gut für dich sind

Zugegeben: Süßkartoffel-Pommes sind inzwischen so normal wie der Avocado-Toast. Beides solltest du unbedingt mal probieren  – das brauchen wir dir allerdings nicht mehr sagen. Das hast du längst getan. Aber weißt du auch, wie gesund Avocados und Süßkartoffeln sind und welche Vorteile sie für Läufer mit sich bringen? Da kommen wir ins Spiel. Außerdem verraten wir dir weitere gesunde Snacks für Läufer.

Wer gerne und viel läuft, sollte auch auf seine Ernährung achten. Schließlich willst du nicht, dass dir beim Laufen schlecht wird oder du nicht mehr kannst, weil du dich einfach nicht fit genug fühlst. Bestimmt stehen bereits gesunde Snacks wie Bananen, Nüsse, getrocknete Früchte oder ein Haferflocken-Frühstück auf deinem Speiseplan.

Aber wie sieht’s mit Avocados und Süßkartoffeln aus? Du kannst sie zu einem leckeren Mus verarbeiten, eine Suppe aus ihnen machen, einen Salat, sie in einen Smoothie packen, einen gesunden Kuchen mit ihnen backen (Stichwort: Avocado- oder Süßkartoffel-Brownies) oder Pancakes aus ihnen zaubern. Das klingt dir zu verrückt? Dann koche die Süßkartoffel einfach oder stecke sie in den Backofen.  Zusammen mit Olivenöl, Salz und Pfeffer und einem leckeren Dipp aus Avocado oder Quark schmeckt sie ebenfalls wunderbar. Ein bisschen Öl bzw. Fett sollte bei deinem Essen immer dabei sein, denn das hilft deinem Körper, das Vitamin A aufzunehmen.  

Für den schnellen Süßkartoffel-Snack: Schneide eine Süßkartoffel in zwei Hälften und wickel diese in Alufolie. Backe sie darin für 20 bis 30 Minuten und stecke sie danach in einen luftdichten Behälter in den Kühlschrank. So schmecken sie sogar kalt und du kannst sie prima mitnehmen.

Was steckt in Süßkartoffeln und Avocados?

Süßkartoffeln enthalten Vitamin C, Vitamin A, Magnesium und Kalium, Ballaststoffe und gesunde Kohlenhydrate, die dir die nötige Energie für deinen Lauf liefern. Außerdem versorgt dich die Kartoffel mit Mineralien, hat entzündungshemmende Eigenschaften und ist der perfekte Boost für dein Immunsystem. 200 Gramm Süßkartoffel haben lediglich 180 Kilokalorien.

Viele meiden Avocados noch, weil sie einen hohen Fettanteil haben. Aber: Das sind gesunde Fette, die unser Körper braucht, um fettlösliche Nährstoffe gut aufnehmen zu können – darunter sind unter anderem Vitamin A und D.  Avocados enthalten außerdem kein Cholesterin, dafür aber Betacarotin und Kalium.

Der Proteinanteil der Avocado ist im Gegensatz zu anderem Obst- und Gemüse auch ziemlich gut: 300 Gramm Fruchtfleisch (das entspricht etwa einer ganzen Frucht) enthalten etwa 5 Gramm Protein. Dazu ist sie reich an Antioxidatien und liefert fast doppelt so viel Kalium wie eine große Banane!

Süßkartoffel Pommes

Warum die Süßkartoffel besonders gut ist für Läufer

Die Inhaltsstoffe der Süßkartoffel bereiten dich nicht nur optimal auf dein Lauftraining vor, sie helfen dir auch, deinen Körper zu erholen und wieder mit wichtigen Nährstoffen aufzuladen. Weil die Kartoffel besonders reich an Vitamin C ist, hält sie dein Immunsystem am Laufen, dein Nervensystem und deine Knochen gesund und beschleunigt Wundheilungsprozesse. Außerdem brauchst du Vitamin C, damit dein Körper Eisen gut aufnehmen kann. Eisen fördert den Sauerstofftransport im Blut und die Aktivität im Energiestoffwechsel.

Die leckere Knolle enthält auch Vitamin A. Dieses Vitamin ist ein starkes Antioxidant, das dein Immunsystem pusht und gut für die Gesundheit deiner Augen ist. Die Ballaststoffe sind gut für die Herzgesundheit und wichtig für deine Muskeln. Außerdem helfen sie, eine gute Balance zwischen Flüssigkeit und Elektrolyten in deinem Körper herzustellen. Reich an Mangan sind Süßkartoffeln auch noch. Das ist gut für deine Muskelfunktion und Knochengesundheit.

Diese gesunden Snacks solltest du vor deinem Lauf essen:

  • Vollkorntoast oder Reiskracker mit Mandelbutter
  • Vollkorntoast mit Avocado 
  • herzhafte oder süße Muffins
  • der Klassiker: die Banane
  • Obst mit low-fat Joghurt, Quark, Hüttenkäse oder Nussbutter
  • Käse und Cracker
  • Nüsse und getrocknete Früchte

Gesunde Snacks für nach deinem Lauf/für optimale Regeneration:

Dein Körper braucht Protein, damit deine Muskeln wachsen und sich regenerieren können. Genauso wichtig sind Kohlenhydrate. Warte nach dem Training nicht zu lange mit dem Essen – nach etwa 30 Minuten solltest du etwas zu dir nehmen. Was genau und wie viel dein Körper braucht, hängt natürlich immer von deiner Trainingseinheit ab. Mit diesen Snacks machst du aber garantiert nichts falsch: 

Alles, was du für dein Lauftraining brauchst, gibt's auf INTERSPORT.de

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne liken oder teilen:

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie auch 2 Jahre lang getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".

Comments are closed.