Superfeet: Warum auch du eine Einlegesohle brauchst

Wenn wir mal ehrlich sind, schätzen wir unsere Füße nicht besonders. Dabei leisten sie enorm viel. Sie bringen uns von A nach B, sorgen für Halt und Gleichgewicht und stützen uns. Ist mit unseren Füßen etwas nicht in Ordnung, kann sich das auf den ganzen Körper auswirken. Knie- und Hüftschmerzen, sogar Rückenschmerzen können daraus resultieren. Zur Fußgesundheit tragen u.a. die richtigen Schuhe,  Socken und die richtigen Einlegesohlen bei. Wir erklären dir die Vorteile von Einlegesohlen, verraten, worauf es beim Kauf ankommt und wie es sich anfühlt, personalisierte Sohlen von Superfeet zu bekommen (es wird warm und es kribbelt).

Geht es den Füßen gut, geht es uns gut

Einlegesohlen sind längst nicht mehr nur ein orthopädisches Mittel, um Fehlstellungen zu behandeln. Sie sind ein Bindeglied zwischen Fuß und Schuh. “Wenn der Keller schief steht, kann das Dach niemals gerade sein“, sagt Dennis, Deutschland-Chef von Superfeet, einem Hersteller von (personalisierbaren) Einlegesohlen.

Egal, ob du einen Normalfuß, Senkfuß, Plattfuß, Hohlfuß oder Spreizfuß hast – eine Einlegesohle bietet sich immer an, erklärt mir Dennis von Superfeet weiter. Schließlich ermüdet auch ein Normalfuß irgendwann einmal. Die Einlegesohle kann also präventiv wirken und dem Fuß mehr Dynamik verleihen. Für jede Aktivität bzw. Sportart gibt es die passende Einlegesohle. Es gibt übrigens auch Sohlen für High Heels oder Thermo-Sohlen

Wieso all das deine normale Sohle im Schuh nicht schon kann? Weil die Sohlen meistens nur ein sehr günstiger Bestandteil des Schuhs sind, die deine Füße lediglich vor den Nähten schützen sollen.

Superfeet Einlegesohle

Jetzt Einlegesohlen kaufen

Warum sich Einlegesohlen lohnen

  • Sie haben eine höhere Qualität als Standardsohlen.
  • Die Sohle sorgt für eine gleichmäßige Druckverteilung und damit für mehr Komfort.
  • Sohlen verbessern die Passform des Schuhs – wer zum Beispiel zierliche Füße hat, füllt manche Schuhe nicht komplett aus (sie werfen dann Falten beim Laufen) – mit der Einlegesohle kann der Vorderfuß angehoben werden – das führt zu einer besseren Passform.
  • Im Skischuh: mit einer Einlegesohle lässt sich die Kraft einfacher von dem Fuß auf den Schuh und damit dann auch auf den Ski übertragen.  
  • Die Sohle erhöht die Seitenstabilität und kann so Fehlhaltungen vorbeugen.
  • Die dämpfenden Elemente v.a. im Fersenbereich und die schalenförmige Fersenkonstruktion schonen die natürlichen Fettpolster der Ferse.
  • Das anatomische Design fördert die natürliche Abrollbewegung.
  • Die Sohle beugt Überlastungen des Fußes und seiner Muskulatur vor – der Fuß ermüdet also nicht so schnell.
  • Du kannst sogar deine Leistung beim Sport verbessern (z.B. schneller laufen).
  • Damit die Einlegesohle nicht so schnell zu müffeln beginnt, wird sie mit Silberionen antibakteriell ausgerüstet. In manchen werden sogar getrocknete Kräuter oder Zedernholz verarbeitet.
  • Die Basismaterialien werden aus Harzen oder geschäumten Kunststoffen hergestellt. Sie sind oft thermoplastisch verformbar und lassen sich an die Fußform anpassen.

Superfeet Einlegesohlen

Das solltest du beim Kauf beachten:

  • Ganz klar: Du musst dich wohlfühlen mit der Einlegesohle.
  • Die Sohle darf deine Beweglichkeit und das Abrollverhalten nicht einschränken.
  • Auch die Torsion des Fußes darf nicht behindert werden. Also die Fähigkeit, sich in Längsrichtung zu verwinden – das ist u.a. wichtig für Sportarten mit unebenen Untergrund wie Trailrunning oder solche, bei denen ein schneller Richtungswechsel verlangt wird, wie z.B. Handball, Basketball und Tennis.
  • Wenn deine Schuhsohle weich und flexibel ist, sollte es deine Einlegesohle auch sein.
  • Die richtige Socke spielt ebenfalls eine Rolle für das Wohlbefinden.

Pflege

Einlegesohlen werden stark beansprucht und benötigen daher Pflege.

  • Einlagen aus Mikrofaser- oder Kunststoffbezug können einfach mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Einige kannst du auch mit Desinfektionsmitteln einsprühen. Die Waschmaschine ist tabu.
  • Die gereinigten und noch feuchten Sohlen solltest du langsam trocknen lassen. Das bedeutet: Lege sie nicht auf die Heizung und auch nicht in den Trockner. Vor allem thermoplastische Einlagen sind wärmeempfindlich und verformen sich bei Temperaturen über 50 Grad Celsius.
  • Bei nicht waschbaren Einlagen kannst du Reinigungsspray verwenden. Das gilt aber nicht für Ledersohlen.
  • Ledersohlen nur mit speziellem Lederreiniger sauber machen.
  • Praktisch: Wechsel-Einlegesohlen zulegen.

Personalisierte Einlegesohlen von Superfeet

Einlagen aus weichem Schaumstoff oder Gel verlieren häufig ihre Form und können den Fuß deshalb nicht langfristig stabilisieren. Das kann zu Schmerzen führen. Bei den Sohlen von Superfeet kommt das sogenannte Evo-Lyte-Material zum Einsatz: Das Material kombiniert Carbon mit dem Superfeet-eigenen Kunststoff. Heraus kommt ein leichtes, biomechanisch-unterstützendes und stabiles Material mit dünner Fersenschale mit wenig Volumen, ohne dabei Stabilität und Unterstützung zu verlieren. So können sich die Sohlen positiv auf Rücken, Wirbelsäule, Knie, Fuß und Fußgelenke auswirken.

Superfeet Einlegesohlen

Die US-Marke hat nicht nur viele verschiedene Einlegesohlen im Angebot, sondern passt sie mit Hilfe des fitPOD auf Wunsch auch an deinen Fuß an. Das Besondere bei Superfeet: Während deine Sohle personalisiert wird, sitzt du bequem in einem Stuhl. Dein Fuß befindet sich also in einem entlasteten Zustand. Fehlstellungen werden so vermieden, da der Experte im Shop mit Hilfe eines Lasers deinen Fuß perfekt ausrichten kann. Dein Fuß wird dabei nicht in eine Richtung gedrückt, sondern in seiner Natürlichkeit gelassen.

Entdecke die Einlegesohlen von Superfeet

Wurde dein Fuß schonmal vakuumisiert? Meiner schon! – Personalisierte Einlegesohlen mit dem fitPOD

Der fitPOD, also das Gerät von Superfeet, das individuell angepasste Einlegesohlen in weniger als 15 Minuten anfertigt, wurde 2015/16 mit einem ISPO Award ausgezeichnet. Ich habe es getestet. Und so funktioniert’s…

Schuh aus, Strumpf aus, Hose hochkrempeln und los geht’s. Ich sitze bequem auf einem Stuhl, lege mein Bein hoch und positioniere meine Achillessehne auf die weiche Auflage. Jetzt kommt Dennis ins Spiel.

Schritt 1: Er legt das Carbon-Evo-Lyte-Chassis an meinen Fuß. Weil ich einen zierlichen Fuß habe, schneidet er ein Stück davon ab. Schließlich sollen sich meine Zehen nicht an der Sohle stören und optimale (und vor allem reibungslose) Bewegungsfreiheit haben.

Schritt 2: Die Sohle wird drei Minuten lang erwärmt.

Schritt 3: Währenddessen richtet Dennis meinen Fuß mit Hilfe eines Lasers aus. Die richtige Fußausrichtung zieht eine richtige Ausrichtung von Unter- sowie Oberschenkel nach sich.

Schrittt 4: Nun kommt mein Fuß zusammen mit der Sohle und dem erwärmten Carbon-Evo-Lyte-Chassis in eine Plastiktüte und alles wird drei Minuten lang vakuumisiert. Es wird also warm am Fuß, es kribbelt und der Fuß fühlt sich fest eingepackt an. Ein ungewohntes Gefühl, aber kein unangenehmes. Die Sohle wird dabei an meinen Fuß gepresst und perfekt auf ihn angepasst.

Das Ganze passiert dann noch mit dem anderen Fuß und etwa 15 Minuten nachdem ich mir die erste Socke ausgezogen habe, halte ich meine personalisierten Einlegesohlen in den Händen. Alles, was ich jetzt noch tun muss, ist die Sohle auf meinen Schuh zuzuschneiden. Also die alte Sohle rausnehmen, auf die neue legen, eventuell etwas abschneiden und schon habe ich neue, perfekt auf meine Füße angepasste Sohlen.

Diese INTERSPORT-Händler haben den fitPOD:

  • INTERSPORT Sport Martin in Stockach
  • INTERSPORT Peter Bad Tölz
  • INTERSPORT Sport Gebhardt Bad Sobernheim
  • INTERSPORT Noack Freiberg
  • INTERSPORT Strohhammer Landau
  • INTERSPORT Lobenstein Osnabrück oder Soest (je nachdem, wo der fitPOD gerade steht)
  • 2019 kommen noch weitere Händler dazu

Wer seinen Fuß ungern in einer Tüte vakuumisieren lässt oder wer keinen Sohlen anpassenden INTERSPORT-Händler in seiner Nähe hat, der kann sich auch einfach eine vorgefertigte Sohle von Superfeet kaufenEs gibt übrigens auch Sohlen für Kinder. Personalisieren lassen sollte man seine Sohle allerdings erst ab dem Teenager-Alter. Vorher entwickelt sich der Fuß ja noch.

Superfeet empfiehlt, die Sohlen etwa alle 12 Monate bzw. alle 800 km zu wechseln. 1% des jährlichen Umsatzes spendet das Unternehmen übrigens an gemeinnützige Organisationen, die Menschen dabei helfen, wieder auf die Füße zu kommen.

Superfeet Einlegesohlen

Die Marke Superfeet

Superfeet ist 1977 in den USA gegründet worden – als Sportabteilung des medizinischen Labors, das  der Ingenieur und Wissenschaftler Dennis Brown 1964 ins Leben gerufen hat. Die Vacuumformtechnik ist bereits seit 1979 im Einsatz. Die Firmenzentrale befindet sich in Seattle, die europäische Zentrale in Edinburgh. In Deutschland ist die Marke seit etwa drei Jahren aktiv. Director Germany ist Dennis Kschömin.

Neugierig geworden? Dann bestell dir jetzt deine Einlegesohle oder gehe zu deinem INTERSPORT-Händler und lass dich beraten!

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne liken oder teilen:

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie auch 2 Jahre lang getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".