Warum eSports in den Fokus von INTERSPORT und der ISPO rückt

500 Mausklicks pro Minute – da leistet die Hand auf jeden Fall etwas. Aber kann man das schon als Sport bezeichnen? Vielleicht, wenn Konzentration und schnelles Reaktionsvermögen hinzukommen? Für INTERSPORT gehört eSports jedenfalls ganz klar zum Sport dazu. Und auch die ISPO, die wichtigste Leitmesse für die Sport-Branche, macht eSports zum Teil des Netzwerks. “eSports ist aus der Sportwelt nicht mehr wegzudenken”, sagt Tobias Gröber, Director der ISPO Group und damit unter anderem Verantwortlicher für ISPO München und ISPO Digitize auf ISPO.com.

“Die Reichweite ist dank der Übertragung durch Streamingdienste enorm”, so Gröber. “Für den Sportfachhandel bietet sich zum Beispiel die Möglichkeit von Live-Events am Point-of-Sale (POS), um so die junge Generation in den Handel zu locken und das Einkaufserlebnis zusätzlich zu emotionalisieren.”

Besucher können sich auf der Messe (ISPO Digitize Fläche in der Halle C6) über Trends, Entwicklungen und Potenziale informieren. Außerdem wird es unter anderem eine eigene eSports Arena mit Live-Events geben, verrät ISPO-Director Tobias Gröber.

In diesem Jahr findet die ISPO vom 3. bis zum 6. Februar in München statt. Fachbesucher treffen auf dem riesigen Messegelände nicht nur auf 2.700 nationale und internationale Aussteller, sondern können sich auf jede Menge Events, gute Gespräche, Trends und Parties freuen. Auch wir von INTERSPORT sind schon wieder sehr gespannt auf die Messe. Unsere Erlebnisse werden wir natürlich auf Instagram und dem Blog mit euch teilen.

Die Highlights der vergangenen ISPO

Laut Gröber konsumieren weltweit 365 Millionen Menschen eSports-Events ­– Tendenz steigend. “Die deutsche Bundesregierung habe eSports bereits in ihren Koalitionsvertrag aufgenommen. Sie erkenne die digitale Sportart mit Vereins- und Verbandsrecht an, so Gröber weiter. Offiziell ist der eSport vom Deutschen Olympischen Sportbund DOSB aber noch nicht als Sportart anerkannt.

“eSportlerinnen und eSportler sind sportaffin, weltberühmt und sportliche Vorbilder mit einer oft großen, internationalen Fan-Community”, so Gröber weiter.

esports

Ist eSport Sport?

Klar, viele denken bei Gamern nur an “Nerds”, die den ganzen Tag lang vor dem PC hocken. Nicht gerade sportlich oder gesund das Ganze. Aber in Wirklichkeit müssen sich die eSportler konzentrieren, strategisch denken und schnell reagieren können. Geist und Körper sind also gefordert. Natürlich sollte man ein gesundes Maß finden und nicht den ganzen Tag lang vor dem Computer sitzen. Auf ausreichend Bewegung an der frischen Luft sollte immer auch geachtet werden.

Niko Lindauer, Leiter Sponsoring und Events bei INTERSPORT Deutschland, hat dazu folgende Meinung: “Für mich ist eSport ein richtiger Sport. Man muss sich konzentrieren, strategisch denken, schnell sein und präzise Tastatur oder Controller bedienen. Das fordert den Geist, aber auch den Körper – nachweislich steigert eSport zum Beispiel die Herzfrequenz und löst die Ausschüttung gewisser Hormone aus. Ganz ähnlich also wie in ‘normalen’ Sportarten.”

“Je fitter ich bin, desto konzentrierter und leistungsfähiger bin ich am PC”

Kritiker könnten jetzt sagen, dass es beim Sport ja v.a. um Bewegung und den damit verbundenen gesundheitlichen Aspekt geht. In wie weit ist der bei eSports gegeben? Auch dazu hat Niko Lindauer eine Meinung: “Um die Konzentrationsfähigkeit aufrecht zu erhalten, ist es hilfreich, sich parallel körperlich fit zu halten. Aus diesem Grund machen auch viele eSportler nebenbei noch eine klassische Sportart und achten auf ihre Ernährung und ausreichend Bewegung. Denn je fitter ich bin, desto konzentrierter und leistungsfähiger bin ich am PC. Das kennt man ja auch selbst von sich, wenn man in der Arbeit an seinem Schreibtisch sitzt. Nur tätigen wir keine 500 Mausklicks pro Minute ;)  .”

Apropos sitzen: Wir sitzen doch alle eh schon viel zu lange und viel zu oft vorm PC. Sollten wir als INTERSPORT unsere Kunden nicht dazu ermutigen, rauszugehen und sich zu bewegen? “Das steht ja in keinem Widerspruch”, ist sich Niko sicher. “Wir verstehen uns im eSport als Partner, der die Community und eSport als Sport akzeptiert und gleichzeitig für den körperlichen Ausgleich unterstützt. Sowohl mit dem passenden Equipment als auch mit Tipps, Trainingsplänen und Hinweisen zur richtigen Ernährung.”

SK Gaming

INTERSPORT ist Partner von SK Gaming

Weil wir überzeugt vom eSport sind, engagieren wir uns bei INTERSPORT seit 2018 im eSports-Bereich und haben das neue Team-Trikot von SK Gaming exklusiv in unserem Shop. Die Partnerschaft wurde im vergangenen Dezember mit einem großen Unboxing-Event öffentlich gemacht. Erfahre mehr darüber auf INTERSPORT.de.

“Wir wollten eSports die größtmögliche Wertschätzung zukommen lassen – und das wohl im wahrsten Sinne des Wortes! Unser Claim ‘Aus Liebe zum Sport’ unterstreicht, welche Bedeutung wir eSports beimessen”, sagt Niko Lindauer. “Mit SK Gaming haben wir einen Partner, der die Herkunft des eSports wie kaum ein anderer verkörpert – und mit dem neuen LEC-Slot eben auch die Zukunft. Außerdem glauben wir, dass wir mit diesem Schritt wieder mehr die jüngere Zielgruppe erreichen und an uns binden können.”

Neben Schalke 04 und G2 eSports ist SK Gaming das dritte Team, das Deutschland vertreten wird.

Hol dir jetzt das Trikot von SK Gaming

Weitere Partnerschaften von SK Gaming

SK Gaming ist außerdem Partnerschaften mit dem 1. FC Köln, Vodafone und Mercedes-Benz eingegangen. “Uns fasziniert sowohl die Begeisterung dieser jungen und digitalen Generation für professionelles Gaming, als auch die völlig neue Art des Medienkonsums und der Kommunikation innerhalb der Fangemeinde. Mit der Beteiligung an SK Gaming wollen wir uns an diesem Austausch beteiligen – offen, partnerschaftlich und neugierig”, so Bettina Fetzer, Vice President Marketing Mercedes-Benz PKW.

Offen und neugierig – das sind auch wir bei INTERSPORT und dementsprechend sehr gespannt, was wir auf der ISPO über das Thema erfahren werden.

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne teilen:

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie auch 2 Jahre lang getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".

Comments are closed.