Warum Felix Neureuther das dritte INTERSPORT-Schulcamp wohl nie vergessen wird

Für den kleinen Razzim, dessen Familie aus Indien kommt, sollte es das erste Mal auf Skiern sein. Persönlich betreut wurde der 12-Jährige von keinem geringeren als Skiprofi Felix Neureuther! Ja, so ist das, wenn man beim Felix Neureuther Schulcamp gewinnt und drei Tage lang in Garmisch-Partenkirchen, der Heimatstadt von Felix, die Natur genießen und das Skifahren lernen kann. Das Event von INTERSPORT und der Wintersport-Initiative Dein Winter. Dein Sport fand in diesem Jahr bereits zum dritten Mal statt. Es ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Terminkalender von Felix Neureuther und eine Herzensangelegenheit. In diesem Jahr hatte die Klasse 6d des Fürstenberg Gymnasiums aus Donaueschingen das Glück und konnte sich über das Meet & Greet mit dem Ski-Star freuen. Das Bewerbungsvideo der Klasse und die Gewinnerbotschaft von Felix findest du auf dem INTERSPORT Deutschland YouTube-Kanal.

Felix Neureuther Schulcamp

Fragestunde mit Felix Neureuther

Untergebracht war die Klasse in der DJH Jugendherberge Garmisch-Partenkrichen. Hier fand auch am ersten Abend die Fragestunde mit Felix statt und der hatte mit seinem Hund “Buddy” gleich eine Überraschung mit dabei. Jeder Schüler hatte Fragen für den Skiprofi vorbereitet und er nahm sich die Zeit, diese – oftmals auch sehr ausführlich – zu beantworten. Dabei erzählte er beispielsweise, dass er bereits mit 2 Jahren zum ersten Mal auf dem Sieger-Treppchen stand und wie er es trotz dem vielen Training und 70 Fehltagen pro Jahr in der Schule sein Abitur geschafft hat.

Nach dem Interview gab der Profi noch fleißig Autogramme und verabschiedetet sich bis zum nächsten Morgen, an dem endlich Skifahren auf dem Programm stand. Bevor es für die Jungs und Mädels allerdings ins Bett ging, haben sie noch ihre Ausrüstung für den nächsten Tag erhalten. Alle Schulcamp-Teilnehmer durften sich von Uvex einen Skihelm sowie eine Skibrille ausleihen.

Felix Neureuther Schulcamp

Felix Neureuther als Skilehrer

Bereits um 8:30 Uhr waren die Klasse und Felix Neureuther am nächsten Morgen an der Talstation des Hausberges verabredet. Unterstützt wurde Felix von Skilehrern des Deutschen Skiverbandes. Die Klasse wurde anhand des Könnens in Gruppen eingeteilt und  Felix Neureuther kümmerte sich aufgrund seiner Verletzung hauptsächlich um die Anfänger. Nachdem jeder Teilnehmer die Skischuhe anhatte – auch hier stand Felix mit Rat und Tat zur Seite – ging es mit der Gondel auf den Berg. Alle Teilnehmer haben für den Ski-Tag Ski von Nordica gestellt bekommen.

Auf dem INTERSPORT-Instagram-Kanal bekommt ihr unter den Highlights-Stories Einblicke in den tollen Tag für die Schulklasse aus Donaueschingen. Es stand übrigens nicht nur Skifahren mit Felix auf dem Programm, sondern auch die Besichtigung der großen Olympiaschanze am Abend.

Über den Dächern von Garmisch-Partenkirchen

Nachdem sich die Schüler zwischenzeitlich in der Jugendherberge frisch gemacht hatten, gab es um 18 Uhr das nächste Wiedersehnen mit Felix Neureuther – und zwar an der großen Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen. Hier war noch die Besichtigung der Skisprungschanze geplant. Gemeinsam mit Michael Maurer, dem Präsidenten des Skiclubs Partenkrichen und damit auch von Felix Neureuther, durften die Schüler mit Felix die Schanze besteigen. Mit einer Turmhöhe von 60 Metern und einer Gesamthöhe von 150 Metern hatten die Kids einen traumhaften Blick über Garmisch-Partenkirchen. Zum Abschluss hat jeder Schüler noch ein gemeinsames Bild mit diesem tollen Ausblick und Felix Neureuther machen dürfen.

Felix Neureuther Schulcamp

Tolle Aussicht von der Zugspitze

Am Vormittag des dritten Tags des Felix Neureuther Schlucamps ging es für die Klasse 6d aus Donaueschingen auf die Zugspitze. Hier war Felix zwar nicht mehr dabei, die Jungs und Mädels konnte aber auf dem höchsten Berg Deutschlands bei Kaiserwetter das sagenhafte Bergpanorama genießen. Nach oben ging es mit der neuen Seilbahn, die erst Ende 2017 eröffnet wurde. Das 50 Mio Euro-Projekt bietet je Kabine 120 Passagieren Platz und hat nur eine Seilbahnstütze, die 127 Meter hoch ist. Somit hat die Zugspitze die weltweite höchste Pendelbahnstütze, die außerdem den weltweit größten Höhenunterschied (1.945 Meter) überwindet. Aber auch die Tal-Abfahrt in der traditionellen Zahnradbahn kam bei den Schülern gut an.

Verstehen Sie Spaß?“: Unvergessliches Schulcamp für Felix Neureuther

Nicht nur für die Schüler aus Donaueschingen wird das Felix Neureuther Schulcamp ein unvergessliches Erlebnis bleiben, auch Felix Neureuther wird dieses Ereignis mit Sicherheit nicht so schnell vergessen. Denn das INTERSPORT-Schulcamp war Anlass, um den Ski-Profi erstmals mit versteckter Kamera hinter das Licht zu führen. Sein Manager und Vater Christian Neureuther veranlasste, dass Felix bereits einen Tag früher bereit für das INTERSPORT Schulcamp war. Auf ihn wartete allerdings nicht die Klasse 6d des Fürstenberg Gymnasiums aus Donaueschingen sondern Guido Cantz und das Team von “Verstehen Sie Spaß?“.

Behind the Scenes: “Verstehen Sie Spaß?” mit Felix Neureuther

Felix Neureuther Schulcamp

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne liken oder teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.