Wenn die Luft noch kühl ist: 13 Gründe, warum auch du Frühsport machen solltest

Sich bei diesen heißen Temperaturen nach der Arbeit noch zum Sport aufzuraffen, ist fast unmöglich. Wir sind schon vom Nichtstun platt. Trotzdem ist es natürlich wichtig, auch im Hochsommer aktiv zu bleiben und nicht allzu träge zu werden. Was also tun? Frühsport ist die Lösung! Und jetzt bitte nicht stöhnen und heftig mit dem Kopf schütteln. Sondern zumindest ein einziges Mal ausprobieren.

Ich schlafe gerne. Daher genieße ich auch das Gleitzeit-Modell bei der INTERSPORT. Spätestens um 10 Uhr morgens muss ich erst im Büro sein. Da bleibt eigentlich genug Zeit, um vor der Arbeit noch eine Runde Sport einzulegen. Die Vorteile liegen in der warmen Jahreszeit auf der Hand:

  • Es ist so schön angenehm morgens. Die Luft ist noch etwas kühl, die Stadt noch ruhig. Die perfekten Bedingungen für Läufer.
  • Du bist bereits morgens total stolz auf dich, weil du schon etwas geschafft hast.
  • Du startest also fitter und besser gelaunt in den Tag.
  • Sport baut Stress ab. Du kannst also ausgeglichener zur Arbeit gehen. Das wirkt sich auch auf dein Team aus.
  • Deinen Abend kannst du jetzt für andere Dinge nutzen. Für ein leckeres Dinner zum Beispiel. Oder einen entspannten Abend am See. Oder einfach einen faulen Abend auf der Couch – ganz ohne schlechtes Gewissen. Ganz ohne den inneren Druck, noch Sport treiben zu müssen. So lässt du deine Sporteinheiten auch seltener ausfallen.
  • Du hast ein wichtiges Meeting vor dir? Dann kannst du beim Frühsport auf andere Gedanken kommen. Den Kopf frei bekommen. Nochmal tief durchatmen. Beim Laufen wird dein Gehirn optimal mit Sauerstoff versorgt. So fällt dir das Denken gleich viel leichter.
  • Dir fehlt noch die zündende Idee für ein Projekt? Beim Laufen oder Workout kannst du dich auf andere Dinge konzentrieren. Die Arbeit mal vergessen. Du wirst sehen, die richtige Idee kommt dann von ganz allein.
  • Wer mit nüchternen Magen trainiert kurbelt seinen Stoffwechsel an. Der Körper greift dann auf die Fettreserven zurück, weil die Kohlenhydrate-Speicher bereits über Nacht geleert werden.

Frühsport

Bevor du jetzt sagst: Klingt ja ganz gut, ist aber doch nichts für dich. Stop! Probiere es wirklich mal aus. Auch ich habe immer gesagt, dass ich morgens niemals aus dem Bett komme, um Sport zu machen. Doch dann hat die Neugier überwogen. Und es war wunderbar. Morgens durch die Nebelschwaden auf den Feldern zu laufen, war richtig angenehm. Die kühle Luft tat so gut. Und das Frühstück danach hat viel besser geschmeckt als sonst.

Die Ausrede, dass du dann weniger Zeit fürs Frühstück hast, gilt übrigens nicht. Ich zelebriere jeden Morgen mein Frühstück. Vorbereitung ist alles! Leckeres Granola kannst du zum Beispiel sehr gut vorbereiten. Genauso wie selbstgemachte Müsliriegel.

Entdecke unsere gesunden Rezepte in der Food-Kategorie

Du brauchst noch mehr Motivation?

  • Dann belohne dich für deinen Frühsport mit einem neuen Trainings– oder Running-Outfit. Oder neuen Laufschuhen.
  • Dein Belohnungs-Eis nach einem anstrengenden Arbeitstag schmeckt viel besser, wenn du morgens schon Sport getrieben hast.
  • Such dir einen Morgensport-Partner. Zusammen könnt ihr euch gegenseitig motivieren.
  • Morgens ist im Fitness-Studio und auf deiner Laufstrecke garantiert weniger los. Und: Das Fitnessstudio ist frisch geputzt. Vor dir waren noch nicht so viele schwitzende Menschen an den Geräten.
  • Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Auch wenn es dir am Anfang schwer fällt, früher aufzustehen: Du wirst dich daran gewöhnen. Vor allem, wenn du merkst, wie gut dir dein morgendliches Workout tut.

Das solltest du beachten: Da der Körper die ganze Nacht über im Ruhezustand war, solltest du es morgens langsam angehen lassen und dich richtig aufwärmen. Dein Kreislauf muss erstmal in Schwung kommen, deine Gelenke sind noch nicht so gut geschmiert und deine Muskeln noch etwas steif. 

Wer es am Morgen generell etwas ruhiger angehen lassen will, kann auch mit einer Yoga-Session in den Tag starten. Das tut nicht nur dem Körper, sondern besonders auch der Seele gut. Warum, das erfährst du in unserem Yoga-Beitrag. Darin verraten wir auch die besten Yoga-YouTube-Kanäle.

Alles, was du für dein Workout brauchst, gibt's auf INTERSPORT.de

Frühsport

 

Solltest du übrigens tatsächlich feststellen, dass Morgensport überhaupt nicht dein Ding ist, dann ist das nicht schlimm. Immerhin hast du es ein Mal ausprobiert. Und kannst ganz besonders stolz auf dich sein. Das Wichtigste ist ja, dass du überhaupt in Bewegung bleibst. Achte einfach im Sommer darauf, besonders viel zu trinken und dich nicht zu lange in der direkten Sonne aufzuhalten.

So kommst du besser mit der Hitze klar

 

Gefällt dir der Beitrag?

Dann darfst du ihn gerne liken oder teilen:

The following two tabs change content below.
Melanie Melzer
Melanie ist Content Managerin in der INTERSPORT Digital Unit. Ihre große Leidenschaft ist es, die Welt zu bereisen. Genau das hat sie in den vergangenen 2 Jahren auch getan. Über ihre Erlebnisse berichtet sie auf ihrem Blog "travel2eat.de".